Fit 2020

Fit 2020 – Wir müssen jetzt kreativ sein

Fit 2020

Wer hätte gedacht, dass mein Beitrag Fit 2020 vom Januar so schnell an Bedeutung gewinnt.

Seinerzeit freute ich mich diebisch über mein neues Fitnessgerät, welches ich zu Hause nutzen kann. Damit ich in Bewegung bleibe, wenn das Wetter schlecht ist. Da ahnte noch niemand, dass wenig später der erste Corona Fall in Deutschland bekannt wird. China war ja so weit weg. Und 2020 sollte für mich sowieso alles anders werden in Sachen Fitness. Tja, so war das nun auch nicht gemeint.

Fitness 2020 wird völlig anders als erwartet

Momentan ist die Gruppendynamik für Sport im Freien weitgehend auf Eis gelegt. Noch in der letzten Woche begegneten mir kleine Gruppen von Joggern und Walkinggruppen. Das ist wegen der derzeitigen Kontaktsperre und Ansammlung von mehr als zwei Personen zurzeit nicht möglich. Olympia 2020 wird mit Sicherheit verschoben.

In dieser Hinsicht bin ich froh, dass ich schon immer ein Einzelgänger war. Gymnastik mit Vorturnern mag ich ebenso wenig wie anderen Gruppensport. Wenn ich meine Runde mit oder ohne Walkingstöcke gehe, bin ich allein unterwegs. Sport war in der Schule nicht gerade mein Lieblingsfach. Insofern fällt es mir in dieser Zeit nicht schwer, mich auch im Haus allein fit zu halten.

Nicht, dass Du jetzt denkst, ich sei nicht gesellig. Ganz im Gegenteil. Ich mag nur keinen Gruppenzwang.

Kreativität für Sport zu Hause ist gefragt

Nicht jeder hat die Möglichkeit oder Lust, spontan vor die Tür zu treten und im Freien Sport zu betreiben. Von daher müssen wir jetzt kreativ sein, damit uns nicht die Decke auf den Kopf fällt. Hilfsmittel dazu hat jeder Haushalt.

5 Tipps für Sport in den eigenen vier Wänden

Ein Türrahmen kann für Dehnungsübungen der Schulter genutzt werden. Dazu findest Du Tipps von der AOK.

Wer eine Treppe hat kann die Kondition damit steigern. Das mache ich gern zwischendurch, wenn ich im Homeoffice arbeite. Sobald mir die Knochen wehtun, gehe ich mindestens einmal Treppen rauf und runter. Danach flutscht die Arbeit wie von selbst.

Eine Yogamatte kann für Dehnübungen und Gymnastik zu Hause verwendet werden. Wer keine Yogamatte hat nimmt ein dickes Handtuch oder eine Decke. Du willst weitere Tipps für Gymnastik zu Hause? Dann schaue doch mal  in den Blogbeitrag von Ines Meyrose.

Übungen mit dem Theraband sind ebenfalls effektiv. Wer kein Theraband hat kann auch “Trockenübungen” ohne Band machen. Ich selbst besitze ein Multiband (Trainingsband), mit dem man Übungen für den gesamten Körper machen kann.

Hanteln sind ebenfalls effektiv. Ob viel oder wenig Gewicht bleibt jedem selbst überlassen. Man kann mit Hanteln sogar Walken. Für mich reichen 5 Kilo. Hier findest Du effektive Übungen mit Hanteln.

Ich hoffe, dass wir diesen Wahnsin bald überstanden haben. Also bleib fit und gesund!

Fit 2020

27 Kommentare
  1. Nova sagte:

    Stimme ich dir zu, das kann man auch wirklich gut zu Hause machen und wer z.B. keine Gewichte hat der kann für Armübungen auch sehr gut gefüllte Flaschen benutzen ;-)

    Ich bin da auch froh dass ich viele Treppen habe .

    Weiterhin gutes Durchhaltevermögen und bleib gesund.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    Antworten
  2. Grit sagte:

    Hallo Sabine,
    es gibt viele sportliche Übungen, welche man zu Hause allein umsetzen kann.
    Wie Du weißt, gibt es bei mir das 1stündige, tägliche Gymnastikprogramm auch in Zeiten ohne Ausgangssperre. Nordic Walking ist hier auf dem Dorf auch kein Problem, meist trifft man so oder so keine Menschenseele. Hoffen wir das dieser Spuk ein baldiges, gutes Ende nimmt. An die wirtschaftlichen Folgeschäden mag ich gar nicht denken.
    Alles Gute für Dich!
    Herzlichst, Grit.

    Antworten
  3. Maren von farbwunder-style sagte:

    Liebe Sabine, toll, dass Du jetzt am Ball bleibst… ich bin da etwas faul und nachlässig, hab mir aber für heute vorgenommen, das Trampolin mal wieder rauszuholen… und vielleicht sogar ein wenig zu “joggen”… jetzt, wo ich für sowas endlich mal Zeit habe :-DDD
    Liebe Grüße, Maren

    Antworten
  4. Tiger sagte:

    Danke für den Stuppser, ich bin ja eher faul, was das angeht. Aber ich habe jetzt doch direkt mal meine einlaminierten Gym.übungen rausgelegt. Immerhin.
    Gute Wünsche!
    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    Antworten
  5. Christa Jäger sagte:

    Wer nicht hinaus kann, um draußen seine Runden zu drehen, dem bietet auch das Zuhause Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen.
    Es gibt zig Übungen, die man zu Hause machen kann und für gute Kondition hilft ja auch, Treppen flott hinauf und hinab zu steigen.

    Hoffen wir, dass wir gut durch diese schlimmen Tage kommen.

    Liebe Grüße und sei stets gut beschützt auf all deinen Wegen
    Christa

    Antworten
  6. Ines sagte:

    Schönes grünes Band! Ich habe ein Theraband, nutze es aber nicht. Liegt mir nicht. Aber da schöne ist, dass der Körper alleine zum Training schon genug bietet.

    Bleib fit und gesund!

    P.S. Danke für die Verlinkung.

    Antworten
  7. Traude "Rostrose" sagte:

    Liebe Sabine,
    sehr brav! :-) Wir machen jetzt auch an fast jedem Tag Hometraining. Gestern war ich allerdings wieder mal walken und Edi laufen. Heute hab ich wieder mit meiner Mrs. Sp*rty-App geturnt und dann noch das BauchmuskelExtra. Ich habe den Eindruck, ich werde nach Corona fitter sein als vorher ;-)) Übrigens: wer kein Theraband hat, kann viele der Übungen auch mit einem Handtuch, einem Stretchgürtel o.ä. machen. Was Hanteln betrifft, haben wir uns jetzt wasserbefüllbare im Internet bestellt, bin neugierig, wann die kommen, denn im Moment behelfen wir uns mit Halbliter-Plastikflaschen, die wir noch im Keller hatten, und das ist doch ein wenig mau. Die reppenübungen hab ich, als ich noch in s Büro muste, auch immer wieder gemacht, denn das dauernde Sitzen tat mir gar nicht gut. Inzwischen kann ich es mir zum Glück einteilen, wie lange ich sitze und wann ich Bewegung mache.
    Ganz herzliche Grüße an dich, auch von Edi
    Traude

    Antworten
  8. Sunny sagte:

    Klar kann man zu Hause trainieren. Und nach der ersten Schockstarre mache ich das jetzt auch seit Sonntag täglich. Eine Stunde. Nachdem ich seit Freitag den 13.3. im Homeoffice bin und deshalb ganz sicher meine 10 000 Schritte nicht mehr hinbekomme, geht das auch gar nicht anders. Ich brauch einfach Bewegung. Ich versuche täglich eine halbe Stunde Mittag zu gehen und um 17 Uhr noch eine Stunde zu trainieren. Bisher klappt das ganz gut. Ich brauche aber wie immer einfach “feste Zeiten”. Sonst wird das nichts.
    BG Sunny

    Antworten
  9. HappyFace313 sagte:

    :-) Liebe Sabine,
    ich bin sportlich eher so wie Du – fand es in der Schule doof und war auch nie so eine Gruppendynamikerin (sportlich betrachtet).
    Treppenlaufen ist wirklich gut, das mache ich auch regelmäßig. Mit den Hanteln sollte ich langsam mal anfangen ;-) Ansonsten gibt es auf YouTube auch tolle Videos für’s Stretching etc.
    Bleib gesund und liebe Grüße
    Claudia :-)

    Antworten
  10. Bluhnah sagte:

    Toll, dass du zuhause sportelst!
    Wir gehen täglich ca. 10 km Gassi mit dem Hundchen.
    Ich finde, das ist sportlich genug :-)

    Antworten
  11. Elisa sagte:

    Liebe Sabine,

    vielen Dank für die tollen Tipps.
    Ich bin glücklicherweise schon recht gut ausgestattet, was das Training zu Hause betrifft.
    Yogamatte, Bänder, Faszienrolle und Hanteln – hiermit kann man schon einiges machen.

    Liebst,
    Elisa vom ElisaZunder Blogazine

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.