Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen?

Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen?

Neulich drückte mir mein Mann eine Jeans in die Hand mit der Aussage: „Hier, die kannst Du verkaufen. Sie passt mir nicht mehr.“ Im ersten Moment wollte ich die Hose tatsächlich bei Vinted einstellen. Zum Entsorgen wäre sie doch viel zu schade.

Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen? 1

Die Jeans war kaum getragen und in einem super Zustand. Vielleicht würde ich noch 20,00 € dafür bekommen. Im zweiten Moment überlegte ich, ob ich die Hose nicht selbst tragen kann. Es könnte was werden mit der US-Größe 32 x 34. Vielleicht etwas zu lang, aber das ließe sich ändern.

Geht das überhaupt, eine Herrenjeans für eine Frau? Der Schnitt ist ja doch etwas anders als der einer Damenjeans.

Als ich sie überstreifte merkte ich schnell, die sitzt perfekt. Wie ich die Hose gekürzt habe verrate ich Dir weiter unten. Jetzt möchte ich Dir zeigen, wie ich sie trage.

Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen? 2

So trage ich eine Herrenjeans

Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen? 3

Der Schnitt dieser Herrenjeans ist schlicht und gerade. Die Waschung ist ein helleres Jeansblau. Zu so einer Hose gehört Farbe. Und zwar eine gute Portion. Das Oberteil ist sehr auffällig. Das Shirt habe ich selbst genäht. Die Puffärmel sind richtig luftig. Ein wahrer Sommerfreund. Ich hatte vorher noch nie Puffärmel genäht. Könnte ein Dauerbrenner werden.

Passend dazu die Tasche in Pink. Auch die Ohrringe mit dem Peace-Anhänger sind selbst gemacht. Wenn ich schon ein Statement mit der Friedenstaube setze dürfen diese Ohrringe nicht fehlen.

Eine Jeans kürzen ohne Nahtverlust

Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen? 4

Eine Jeans kannst Du ganz einfach kürzen, ohne dass die ursprüngliche Naht dabei verloren geht. Dazu krempelst Du das Ende vom Hosenbein einmal nach außen. Jetzt misst Du bis die Länge ab, um die gekürzt werden soll. Dazu ist es hilfreich, dass jemand die gewünschte Länge mit einer Stecknadel oder einer Nähklammer fixiert.

Beide Hosenbeine werden nun nach außen mit Stecknadeln bzw. Klammern fixiert. Du nimmst dafür die Hälfte der vorher ausgemessenen Länge, um die gekürzt werden soll. Gemessen wird am unteren Saumende (siehe Pfeil).

Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen? 5

Im zweiten Schritt wird einmal direkt unter der Saumkante rundherum mit einem einfachen Stich abgesteppt (siehe Pfeil). Das braucht ein wenig Fingerspitzengefühl.

Der überschüssige Stoff wird ca. 2 cm unter der frisch genähten Naht abgeschnitten und die Kante versäubert. Dafür verwende ich eine Overlock Maschine. Es geht aber auch mit einem Kettelstich der Nähmaschine.

Zum Schluss wird die Kante nach innen eingeschlagen und gut gebügelt.

Man sieht auf den ersten Blick nicht, dass die Jeans gekürzt wurde, oder? Einziger Nachteil: Die Hose kann nicht mehr gekrempelt werden.

Kann ich als Frau eine Herrenjeans tragen? 6

Hast Du als Frau schon eine Herrenjeans oder eine Herrenhose getragen?

30 Kommentare
  1. Claudia sagte:

    Hallo Sabine,

    klar kannst du die Jeans tragen! Ich kann keinen Unterschied erkennen, ob sie für Männer oder Frauen ist.

    Bis vor einigen (vielen) Jahren gab es die Unterscheidung zwischen Männer- und Frauenjeans ja gar nicht. Ich kann mich noch erinnern, dass irgendwann „cut for girls“ rauskam. Bis dahin trugen wir halt die Jeans, die auf dem Markt waren und das waren Männerjeans.

    Der Saum sieht total professionell aus. Das ist das, was mich früher an gekürzten Jeans genervt hat. Dass es kein echter Jeanssaum mehr war.

    Ich trage ab und an auch die Jeans von meinem Mann, die er entsorgen will. In der Hinsicht ist er der größte Pingelmensch allerzeiten. Da er eine größere Größe als ich hat, trage ich sie umgekrempelt als Boyfriendjeans. Und manchmal schneide ich sie am Knie ab und trage die Shorts in meiner Freizeit im Sommer.

    Viele Grüße
    Claudia

    Antworten
  2. Nova sagte:

    Klar, warum auch nicht. Finde ich eine gute Entscheidung von dir und klasse gekürzt.

    Ich trage z.B. eine doch eher für Männer gemachte Arbeitshose im Garten. Viele Taschen und robust macht es mir gar nix aus. Geht mir aber grundsätzlich so, auch bei Hemden. Da habe ich mir erst letzt ein weisses Herren-Leinenhemd geholt. Genau das was ich gesucht hatte, ohne viel Schnickschnack und lässig geschnitten.

    Liebe Grüsse

    Nova

    Antworten
  3. Ines sagte:

    Super Lösung! Das ist jetzt keine Boyfriend-, sondern eine Husbandjeans.

    Ich habe jahrelang nur Herrenjeans getragen. Warum? Damenjeans hörten bei den gewünschten Marken bei 32 oder 33 auf und ich brauchte 34 bzw. 36 in der Weite. Die saßen zudem besser, weil sie im Becken höher geschnitten sind als mittelhohe Damenjeans.

    Schönen Sonntag wünscht Dir
    Ines

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Vielen Dank :) Husbandjeans finde ich gut. Die Schnitte der Damenjeans wurden in den letzten Jahren enorm angepasst. Die sind jetzt wesentlich Beckenfreundlicher – Elasthan sei Dank.

      Antworten
  4. Ari Sunshine sagte:

    Die Herrenjeans sitzt bei Dir perfekt liebe Sabine. Ich habe früher des Öfteren eine Herrenjeans getragen, weil sie einfach besser saß. Viele Frauenhosen waren mir an den Oberschenkeln und Hüfte viel zu weit geschnitten. Anfang der 90iger hatte ich schon mal so eine Phase (wie jetzt auch ;-), in der ich Schlagjeans sehr mochte. Und da gab es damals eine ausgestellte Jeans von Lee, die eigentlich nur für Herren gedacht war. Mir passt sie aber perfekt, so dass ich sie ohne Bedenken trug.
    Hab einen schönen Sonntag.
    LG
    Ari

    Antworten
  5. Nicole sagte:

    Coole Idee! Und Danke für den Kürztipp.
    Ich selber habe noch keine Herrenjeans getragen, aber als unsere Tochter noch klein war, da gab es ganz komisch geschnittene Mädchenhosen (oben eng unten Schlag) das mochte ich mit Windel nicht leiden und unpraktisch war es auch.
    Also bekam sie ab und an Jungenjeans und wurde obenrum dann mehr nach Mädchen angezogen 😄.

    Dir steht die Jeans und keiner sieht, dass es eine Herrenjeans ist.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nicole

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Vielen Dank liebe Nicole. Ich finde auch, man sieht es der Hose nicht an, dass es sich um eine Herrenjeans handelt. Die Jeans für Mädchen fand ich damals auch nicht so schön. Mit zwei Jungs hatte ich da nie Probleme.

      Antworten
  6. Tina von Tinaspinkfriday sagte:

    Guuuut dass Du sie probiert hast! Tatsächlich tragen der Göga und ich gerade die gleiche Jeans. Das Modell passt uns beiden super und wir haben das auch nur durch Zufall entdeckt.😂 da er kürzere beine hat bestelle ich für ihn eine Längengröße weniger.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    Antworten
  7. Claudia sagte:

    Wenn du nicht gesagt hättest, würde niemand wissen, ob eine Herrenjeans oder Frauenjeans ist. Man kann den Unterschied – falls vorhanden – auf den Fotos nicht erkennen. Es war in jeder Hinsicht eine clevere Entscheidung die Jeans zu behalten!
    Dein Outfit gefällt mir sehr gut und die Kombination mit der Bluse ist perfect! Und dass es dir natürlich steht, ist gar keine Frage.
    Liebe Grüße und ich wünsche dir noch einen schönen Restsonntag,
    Claudia

    Antworten
  8. Inken sagte:

    In den 70er Jahren war alles Uni.
    Ich sehe in der Einführung der Damenjeans in erster Hinsicht ein neues Geschäftsmodell, da es gerade für Frauen unendlich viele Möglichkeiten gibt, z. B. low waist, oder Unterschiede bezüglich der Farbauswahl. Insofern müsste die Frage eigentlich lauten: können Männer Damenjeans tragen🤣? Viele passen ihnen nicht. Umgekehrt finde ich schon, teilweise sogar bequemer, weil eine Männerjeans noch normal sein darf.

    Liebe Grüße Inken

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Die Frage „können Männer Damenjeans tragen?“ finde ich durchaus berechtigt 🤣 Die Schnitte der Damenjeans sind oft unvorteilhaft. Wobei mir die Jeans in den 70ern meistens nicht passten (Bundweite und Oberschenkel). Ich musste sie immer ändern. Und das sah dann ziemlich bescheiden aus.

      Antworten
  9. Ilka sagte:

    Klar, ich hab mir sogar eine neu gekauft, weil die lang genug waren (und nicht teuer). Bei Damenjeans bin ich immer in der Spezialabteilung. Und ich hab auch eine geerbt, die beim Ingenieur kleiner geworden ist. Nur die Taschen musste ich etwas kürzen, die haben fast am Knie gekrabbelt.

    Antworten
  10. Maren von farbwunder sagte:

    Die Jeans sieht super aus und steht dir perfekt. Es stimmt, was oben geschrieben wurde, es gab bis vor ein paar Jahrzehnten gar keine Unterscheidung, bis dann glaub ich die Levis 501 for Girls kam, aber die war (mir) an der Taille meist zu eng. Daher, warum keine „Husband-Jeans“ tragen, es kommt ja auch immer auf den Körpertyp an.
    Vom Top bin ich ja auch schwer begeistert, selbst genäht, unglaublich!
    Liebe Grüße,
    Maren

    Antworten
  11. Sunny sagte:

    Definitiv. Ich tausche seit 35 Jahren die Hosen mit meinem Vater. Früher habe ich mit Vorliebe Joker und Wrangler Jeans getragen, weil die sehr lange Beine und eine niedere Leibhöhe haben. Für mich perfekt. Levis hatte zwar immer tolle Waschungen, aber einen für mich viel zu hohen Bund. Vor allem hinten. Kürzen muss ich selten was. Aber die Idee, wie Du das gemacht hast, ist wirklich sehr gut.
    BG Sunny

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Danke Dir liebe Sunny. Für große Frauen gibt es tatsächlich viel zu wenig passende Schnitte. Da ist Improvisation angesagt. Ich musste schon immer kürzen. Bis die Kurzgrößen auf den Markt kamen.

      Antworten
  12. Gudrun sagte:

    Warum soll Frau nicht Männerjeans tragen, liebe Sabine. Aber so was von. Die Kürzungsmethode finde ich genial. Da wäre ich nie drauf gekommen.
    Liebe Grüße Gudrun

    Antworten
  13. Traude+"Rostrose" sagte:

    Liebe Sabine,
    ich habe im Lauf meines Lebens mehrere Frauen kennengelernt, die sich wohler in Herrenjeans als in welchen für Damen fühlten. Bei meiner Figur ist das nicht so einfach, aber ansonsten denke ich: Wenn es passt und wenn frau sich darin wohl fühlt, gibt es nix, was dagegen spricht. Und das ist bei dir ja alles der Fall – perfekt gekürzt hast du sie auch. Das selbstgemachte Shirt und die selbstgemachten Ohrringe dazu sind tolle Farbtupfer! Schön, dass die Hose somit ein neues Leben bei euch bekommen hat und nicht zu einem Spottpreis verkauft werden musste.
    Alles Liebe,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/08/mallorca-reisebericht-teil-4-tag-9.html

    Antworten
  14. Reni E. sagte:

    Als ich meinen Mann kennen gelernt habe, waren wir beide noch rank und schlank. Er hatte damals eine wunderschöne Leinenhose, die er dann falsch gewaschen hat. Sie war eingelaufen und passte nun mir. Ich habe sie sehr geliebt und jahrelang getragen.
    XO Reni

    Antworten
  15. Sabina@OceanblueStyle sagte:

    Deine Idee gefällt mir sehr gut, liebe Sabine..

    Da ich schon als Teenager im Schrank meiner männlichen Familie geplündert habe, trage ich, was mir so gefällt. Ob für Frauen oder Männer, Hauptsache, es sitzt gut.

    Liebe Grüße Sabina

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.