Lifestyle im Wald

Mein Lifestyle 2020 – Family first!

Lifestyle im Wald

Als ich zum Jahreswechsel 2020 meinen neuen Lifestyle Blog startete war ich voller Euphorie. Mindestens eine Reise war geplant. Wellness und Radtouren an Polens Ostseeküste. Also Lifestyle vom Feinsten.

Ich hatte mir fest vorgenommen, mehr über meine Aktivitäten zu erzählen. Vor allem wollte ich mehr unter Menschen. Ab und zu mal mit dem Bus in die Stadt fahren, um dort zu fotografieren. Doch dann kam Corona und damit der Lockdown.

Anfangs traute man sich kaum auf die Straße, war unsicher, wenn mir fremde Menschen begegneten. Seit drei Monaten hocke ich im Homeoffice, habe meine Kollegen seitdem nur am Telefon gehört.

Wo bleibt mein Lifestyle 2020?

Lifestyle im Wald

Einmal abgesehen davon, dass ich mich zwischenzeitlich (mit meinem Mann natürlich) mit Freunden zum grillen getroffen habe, steht die Familie im Vordergrund. Family first! Ich glaube, es geht vielen Menschen so im Moment. Die Familie ist in Krisenzeiten der größte Halt. Sie sollte es zumindest sein.

Ich freue mich sehr über die Entwicklung meines Enkels. Es ist einfach eine Freude, den kleinen Knirps auf seinem Laufrad zu sehen. Keine zwei Jahre alt und schon so geschickt.

Lifestyle im Wald

Wir haben heute zusammen ein Tiergehege im Kieler Wald besucht. Dort ist es ziemlich weitläufig. Damwild, Muffelwild, Sikawild, Schwarzwild und Damaraziegen kann man bewundern. Im Sommer auch Islandpferde. Da die Tiere im Gehege an Menschen gewöhnt sind kommen sie sogar dicht an den Zaun.

Lifestyle im Wald

Die Damaraziegen waren ziemlich müde und dösten in der Mittagssonne. Der Enkel fand das alles sehr aufregend und faszinierend.

Und schon ist das Wochenende fast vorbei. Morgen geht der Lifestyle im Homeoffice weiter. An den vielen Bildern, die ich von meiner Familie im Wald gemacht habe, kann ich mich noch lange erfreuen. So ein schöner Tag!

Ganz langsam wacht die Welt wieder auf. Es gibt immer mehr Lockerungen. Ich bin trotzdem noch vorsichtig. Draußen in der Natur ist es so schön. Das ist auch Lifestyle, oder?

Lifestyle im Wald

35 Kommentare
  1. sunny sagte:

    “Die Lockerungen werden weniger”???
    Du meinst mehr. Ja. Langsam tastet man sich ran. Aber ich traue dem Frieden nicht. In China ist das nächste Virus ähnlichen Typs aufgetaucht. Ich glaube, da werden wir noch lange Freude dran haben.
    Ja, meistens kommt es anders. Und 2. als man denkt. Ich werde wohl am 22.6. mit dem Auto ins Büro fahren. Eine neue Kollegin wird erwartet. Das wäre dann seit dem 1.4. das erste Mal wieder. Ich habe mir einen Parkplatz reserviert und werde wohl sehr zeitig los müssen, um nicht Stunden im Stau zu verbringen. Ich fahre ja sonst mit dem Zug. Aber das verkneife ich mir aktuell.
    Keine Ahnung, wie lang bei uns das Homeoffice noch “angeordnet” bleibt. Ich habe zumindest noch nichts gehört, was das “Ende” lauten würde.
    BG und bleib gesund
    Sunny

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Die Lockerungen werden mehr. Meinen Text habe ich entsprechend korrigiert. Ich bin noch sehr verhalten und froh, dass ich noch nicht wieder mit 5 Kollegen in einem Büro sitzen muss. Bei uns ist weiterhin Homeoffice angesagt.

      Antworten
  2. Tina von Tinaspinkfriday sagte:

    Liebe Sabine, Du hast recht, der Lifestyle leidet in diesem Jahr. Schön dass ihr im Tierpark wart. Die Kinder werden so schnell groß. Geniesse es :)
    In zwei Wochen möchte ich mit meiner Schwester und meinen zwei kleinen Nichten bei uns hier frühstücken. Ich habe sie seit Ende Januar nicht mehr gesehen. Jetzt eirds Zeit. Ich nehme alle Lockerungen an wo es nur geht. Wir haben seit der dritten Aprilwoche keinen Fall mehr gehabt. Das stimmt schon positiver bei der Arbeit.
    Liebe Grüße Tina

    Antworten
  3. Nova sagte:

    Uns hat es besonders gut getan in Phase 3 zu kommen und sich schon allein mit dem Fahrzeug freier bewegen zu können. Ja, es wird alles lockerer, bei manchen Menschen denke ich zu locker wenn man sie so dicht und ohne Maske beinander stehen sieht. Ich bin auch lieber vorsichtig und trage die Maske stets wenn ich unterwegs bin. Hier ja auch noch nach dem Alarmzustand per Dekret Pflicht wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.

    Superschön deine Aufnahmen und absolut knuffig euer Enkel. Das kann ich mir richtig gut vorstellen wie er da mit dem Laufrad “rumgeflitzt” ist. Freue mich für dich dass du den Tag so genießen konntest.

    Hab einen schönen Wochenstart und liebe Grüsse rübergeschickt

    N☼va

    Antworten
  4. Grit sagte:

    Einen schönen Familienausflug habt Ihr gemacht, liebe Sabine. Ach, der kleine Kerl wie allerliebst, genieße die Zeit, sie werde so schnell groß. Mein Sohn konnte mit 2 schon Fahrrad fahren mit Stützrädern und mit 3 Jahren dann ohne. Bloß mit den Windelhosen, da war er ein echter Spätzünder und hat uns manches mal zur Verzweiflung gebracht. 🙄 Jetzt können wir darüber lachen.
    Eine schöne Woche und viele Grüße!
    Grit

    Antworten
  5. Maren von farbwunder-style sagte:

    Ich habe vor drei Tagen ein Picknick mit meinem Lebensgefährten gemacht, das war toll. Zuvor haben wir das noch nie gemacht. Also finde ich, dass Corona auch trotz aller Misere ganz neue Möglichkeiten schafft. ich hab das Gefühl, man schätzt seine unmittelbare Umgebung mehr. ist auch was wert. Die Fotos vom Enkel und den Tieren sind ganz allerliebst! Ich begrüße die Lockerungen… arbeiten tu ich ja eh schon länger wieder.
    Liebe Grüße, Maren

    Antworten
  6. Ines sagte:

    Total schön sieht das aus bei Euch im Wald Natürlich ist das “Lifestyle”. Das Wort heißt doch nichts anderes als Lebensstil und hier zeigst Du, wie Du lebst, wie Dein Lebensstil ist. Die Art zu leben, verändert sich genauso wie die Art, sich zu kleiden. Sich an die momentane Lage anzupassen und jederlei Hinsicht macht es leichter, die Zeit unbeschadet zu überstehen – körperlich und psychisch.

    Einen guten Start in die sonnige Woche wünscht Dir
    Ines

    Antworten
  7. Tiger sagte:

    Ja, das ist auch “Livestyle”, wenn Du es so nennen willst. Es ist nun mal so wie es ist, und Vorsicht bleibt angesagt, auch wir treffen uns nur mit Abstand mit den Kids, und ich bin stolz auf meine “Kleinen” die die Notwendigkeit so tapfer leben.
    Deine Bilder sind klasse und es tut einem schon weh, gell, diesen kleinen süßen Quirl nicht zu knuddeln.
    “Aber wir leben noch, und das ist nicht wenig!” …hörte ich gestern jemanden sagen. Dem schließe ich mich voll an.

    Dir einen ganz guten Wochenanfang und weiterhin gesund bleiben!
    Liebgrüße
    Tiger
    🐯

    Antworten
  8. Andrea sagte:

    Der Lifestyle 2020 ist deutlich anders als wir uns das vorgestellt hatten. Aber eben auch Lifestyle. Und ja, Familie ist gerade jetzt eine wichtige Institution. Meine Schwester war sehr froh, seit letztem Jahr einen neuen Lebensgefährten zu haben, sonst wäre die Zeit sehr einsam gewesen, als man sich mit niemandem treffen konnte. Das wird einem dann mal so richtig bewusst.
    Schön, dass ihr so einen tollen Ausflug machen konntet. Mit Kindern im Tierpark ist es immer schön, ich genieße so etwas heute noch mit meiner jüngsten Tochter, die so etwas gerne noch macht.
    Ich bin froh um die Lockerungen, wobei wir es hier auf dem Land wirklich gut hatten, denn die Natur liegt direkt vor der Haustüre, Abstand halten ist besser möglich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  9. Christa Jäger sagte:

    Liebe Sabine,

    einen richtigen lockdown wie in Spanien oder Italien hatten wir ja nicht, aber es stimmt schon, Covid 19 hat unser Leben in Bezug
    auf unbeschwertes freies Bewegen massiv eingeschränkt. Man vermied Plätze mit großen Menschenansammlungen, aber eigentlich gab es
    sie ja gar nicht oder kaum, denn die meisten Menschen waren doch vernünftig und haben diese vermieden.
    So schnell vergeht die Zeit und die Enkelkinder wachsen und wachsen.

    Zum Glück hast du ja auch Natur rundum, um den einen oder anderen Ausflug zu machen und dich zu erholen.

    Schauen wir mal, wie sich alles jetzt mit den Lockerungen entwickeln wird.

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
    Christa

    Antworten
  10. Fran sagte:

    Ich finde eigentlich nicht, dass der Lifestyle leidet. Er ist anders, aber er gefällt mir ungemein :-) Nach einer Woche ununterbrochen im Büro, wo der Teufel los ist, sehne ich mich wieder nach ein paar Tagen Homeoffice. Aber die sind erst in der nächsten Woche drin, wenn mein Stellvertreter wieder da ist. Bis dahin ist, weil wir durch Krankheit und Urlaub arg gebeutelt sind, Stress angesagt. Aber irgendwie macht es auch höllischen Spaß.
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Dass bei Euch in der Redaktion jetzt viel los ist kann ich nachvollziehen. In der Freizeit sind die Aktivitäten momentan ganz schön eingeschränkt. Keine Konzerte, keine Events und Restaurantbesuche nur auf Abstand. Aber auch das geht vorbei.

      Antworten
      • Fran sagte:

        Restaurantbesuche werden hier gerade dadurch ersetzt, dass das Kind ganz viel in der Küche experimentiert. Ich hätte nicht gedacht, dass vegane Küche so lecker sein kann. Ich werde aber vermutlich trotzdem nicht zum Veganer mutieren ;-)

        Konzerte – da sagst du was. Am kommenden Wochenende wäre ich eigentlich in Wien gewesen, um Green Day zu hören. Aber gut, nun findet das Konzert halt ein Jahr später statt. Da darf ich mich halt ein bisschen länger Vorfreuden. Was mir wirklich fehlt, ist das Theater. Und Basketball. Aber ab Herbst geht das hoffentlich wieder.

        Liebe Grüße
        Fran

        Antworten
        • Sabine Gimm sagte:

          Ich muss mich auch ganz dringend um mehr vegane Rezepte kümmern. Auf Fleisch verzichten will ich zwar nicht, aber weniger davon essen schon. Die Kieler Woche fällt auch aus in diesem Jahr. Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr wieder durchstarten können mit allen Aktivitäten.

          Antworten
  11. Claudia sagte:

    Natürlich ist das Lifestyle! Unser Lebensstil ist unsere Welt und wie wir leben!
    Unser Leben ist definitiv nicht mehr das alte, aber um ehrlich zu sein, es war nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. Wir sind gesund, ich habe nicht aufgehört, Kontakt zu meiner Familie zu haben, und ich habe bereits einige meiner Freunde gesehen. Ich begrüße die Lockerungen, aber natürlich bin ich vorsichtig, weil ich Teil der Risikogruppe bin.
    Tolle Fotos!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Ich bin ebenfalls froh, dass wir bisher glimpflich davon gekommen sind liebe Claudia. Andere Länder hat es viel schlimmer getroffen. Insofern kann man das gut kompensieren. Anders ist es allemal. Aber hauptsache gesund.

      Antworten
  12. Sabiene sagte:

    Mir ist es mit meinen Plänen ähnlich ergangen wie dir und auch ich habe Anfang das Jahres ein neues Blogprojekt an den Start gebracht. Aber statt Lifestyle entwickelt er sich im Moment zu einer Art Corona-Blog.
    Andererseits: Die kleinen Freuden sind die größten, oder? Dazu zählen Familie, Partnerschaft, Gesundheit und mehr.
    LG
    Sabiene
    P.S.: So süß, wie der Zwerg auf dem Laufrad sitzt! Wir werden dann auch so ein Fahrzeug kaufen. Mit Helm! ;-)

    Antworten
  13. Sabina@Oceanblue Style sagte:

    Das sind superschöne Fotos. Mir geht es wie dir. Bin lieber vorsichtig. Ist ja auch nicht wirklich Grund zur absoluten Sorglosigkeit, wenn man so die Nachrichten mit neuen Fällen schaut.

    Lass es dir gutgehen. LG Sabina

    Antworten
  14. Alice sagte:

    Liebe Sabine,
    wie gut, daß wir noch Plätze finden wo es nicht zu voll ist. Hier bei uns im Krankenhaus nimmt die Zahl der C.- Patienten wieder zu. Das finde ich erschreckend.
    bleib Gesund
    Alice

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.