Plädoyer für die Jogginghose

Plädoyer für die Jogginghose

Plädoyer für die Jogginghose

[enthält unbezahlte Werbung]

“Wer eine Jogginghose trägt hat die Kontrolle über sein Leben verloren.”

sagte einst Karl Lagerfeld. Ich glaube nicht, dass Karl Lagerfeld jemals ahnte, welche mentale Bedeutung die Jogginghose im Jahr 2020 für viele Menschen bekommen könnte. Denn mehr als jemals zuvor besteht die Notwendigkeit, sich das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten.

Darum liebe ich Jogginghosen

Plädoyer für die Jogginghose

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich zu Hause schon immer gern eine Jogginghose als Freizeitkleidung trug. Kein anderes Kleidungsstück ist annähernd so bequem wie eine Jogginghose. Als meine Kinder klein waren robbte ich damit auf dem Boden herum, ich rannte ihnen hinterher, ohne mich eingeengt zu fühlen. In den 80er Jahren war der Jogginganzug Kult. Allerdings mochte ich den Stoff aus Ballonseide nie. Ich bevorzugte von jeher einen dehnbaren Trikotstoff.

In den 90er Jahren waren die Adidas “Adibreak” Trainingshosen mit durchgehender Druckknopfleiste mega angesagt. Sie hatten einen bestimmten Namen, den ich hier jetzt nicht nennen möchte. Der ist nämlich nicht jugendfrei. Natürlich hatte ich so eine Hose, weil alle eine hatten. Männer und Frauen. Und weil ich sie cool fand zog ich sie fast nie aus. Der Retro-Look ist momentan wieder voll angesagt.

Das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert. Meine Freizeithosen für zu Hause sind entweder Jogginghosen oder sie sind vom Material und vom Schnitt her ähnlich gestaltet. Hauptsache bequem. Mit Jeans auf dem Sofa zu sitzen käme mir nicht in den Sinn.

Zu Hause in Samt und Jogginghose

Plädoyer für die Jogginghose

Mir ist es nach wie vor wichtig, dass ich zu Hause nicht in Schlunzen herumlaufe. Auch wenn ich eine Jogginghose trage. Meine neue Jogginghose von Adidas ist schmal geschnitten. Sie hat vorn eine Biese und die typischen weißen Adidas-Streifen an der Seite. Mit einem hübschen Oberteil aus Samt sieht so eine Büx doch gleich ganz anders aus, oder? Das Oberteil passt wegen der sportlichen Strickbündchen farblich perfekt zur Hose.

Ich überlege, mir die gleiche Hose noch in Blau zu bestellen. Farblich mag ich es ja gern passend zu meiner anderen Kleidung.

Kommt der Corona-Koller im Homeoffice?

Plädoyer für die Jogginghose
  • Hose: Adidas
  • Schuhe: Adidas
  • Oberteil: Judith Williams

Ich weiß ja nicht wie es Dir geht. Angesichts der aktuellen Lage werde ich wohl weiterhin im Homeoffice arbeiten. Die momentanen Infektionszahlen lassen es nicht zu, dass wir mit mehreren Personen in einem kleineren Büro arbeiten. Da ist der Koller vorprogrammiert. Wobei ich mich wirklich glücklich schätzen kann, dass ich mich nicht jeden Tag ins Getümmel stürzen muss.

Dann sitze ich doch lieber zu Hause in meiner Jogginghose. Es sieht ja ganz so aus, dass wir sie in der nächsten Zeit besonders brauchen.

Ach ja, Sport treiben kann ich mit meiner Jogginghose natürlich auch. Zum Beispiel Walken. Mit Jogging hab ich es nicht so.

Und Du? Bist Du Fan von Jogginghosen? Welche Hosen trägst Du in der Freizeit am liebsten?

34 Kommentare
  1. Nova sagte:

    Also bei mir auch nicht wegzudenken, und dazugekommen ist auch eine mit kurzen Beinen dh. bis zum Knie. Ich finde sie einfach auch gemütlich für zu Hause (neben Sport) und könnte es mir ebenfalls nicht vorstellen in Straßenbekleidung am Abend auf dem Sofa zu liegen;-)

    Wünsche dir einen schönen Sonntag und liebe Grüssle rübergeschickt

    N☼va

    Antworten
  2. Fran sagte:

    Ich würde angesichts der aktuellen Zahlen wirklich gern im Homeoffice arbeiten. Keine Ahnung, ob das bei der derzeitigen Personalsituation vielleicht in der nächsten Woche mal klappt… Aber falls ja, dann wohl nur tageweise. Du siehst, ich kriege bald eine Büro-Koller. Da interessiert es nämlich leider niemanden inen, dass wir Konferenzen zu siebt in einem Zweierbüro machen müssen…
    Ich habe in diesem Jahr die große Liebe zu Sportleggings entdeckt. Die finde ich noch bequemer als eine Jogginghose :-) Und mit einem langen Oberteil trage ich die auch ohne mit der Wimper zu zucken beim Einkaufen.
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
  3. Ari Sunshine sagte:

    Wie man gut bei Dir sieht, kann ein Look mit Jogginghose gepflegt aussehen. Eine Jogginghose muss keinesfalls wie ein Lodder-Look wirken. Und ich trage Zuhause auch gerne eine Jogginghose.
    Leider sind die Infektionszahlen durch die Unvernunft vieler stark angestiegen. Ich fahre nach wie vor mit dem Auto ins Büro und bin gespannt, wie es sich dort in den nächsten Wochen entwickeln wird. Bisher fühle ich mich allerdings im Büro recht sicher. Wir wahren den Abstand und achten auf die Hygienevorschriften. Müsste ich allerdings mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, würde ich mich auch sehr unwohl fühlen.
    Liebe Sabine, ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    LG
    Ari

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Viele Menschen werden leider unvernünftig bleiben – fürchte ich. Ich bin jedenfalls froh, dass ich nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin und zu Hause arbeiten kann.

      Antworten
  4. Grit sagte:

    Hallo Sabine,
    ich mag Jogginghosen auch, z. Zt. habe ich eine ganz Schwarze in Gebrauch, welche mit einem schönen, gepflegten Oberteil ganz passabel aussieht.
    Einen schönen Sonntag und viele Grüße.
    Grit

    Antworten
  5. Ines sagte:

    Meine Jeans sind so gemütlich, dass ich damit auch auf dem Sofa sitzen mag. Kuschelhosen trage ich eher, wenn ich wieder aufwärmen möchte, wenn es draußen kalt war, weil in Jeans meine Oberschenkel nicht wieder warm werden. Dafür bevorzuge ich Hosen aus Pontejersey in schmal oder mit weitem Bein von meinem Lieblingsdealer.

    Antworten
  6. Andrea sagte:

    Mit geht es wie Ines, meine Hosen sind alle so bequem, dass ich damit auf dem Sofa sitze. Jogginghose trage ich nicht. Habe ich auch früher nicht gemacht, als sie groß in Mode waren. Sportleggings trage ich für den Sport, ansonsten aber nicht. Mein Mann trägt auch keine Jogginghosen sondern nur entsprechende Sportwäsche beim Sport. Dafür lieben meine Töchter Kuschelhosen und tragen sie zu Hause eigentlich immer. Es kann also nicht genetisch bedingt sein :)
    Der Name für die Hosen ist mir sofort eingefallen, als ich die Hosen gerade gegoogelt habe (ich wusste nämlich nicht, welche Hosen du meinst). Und ja, so einen Begriff brauchst du definitiv nicht auf deinem Blog :)
    Schöne Grüße
    Andrea

    Antworten
  7. Tina+von+Tinaspinkfriday sagte:

    Oh ja Zuhause trage ich auch bequem. Die klassische Jogginghose ist mir zu warm/dick. Bei mir sind es welche aus Jersey, Yoga oder Strandhosen nennen die sich im Shop. Aber immer wenn ich heimkomme ziehe ich mich um. Ich mag es bequem Zuhause.
    Schönen Sonntag Sabine, liebe Grüße tina

    Antworten
  8. sunny sagte:

    Hmmmmm. Nein, ich trage daheim wirklich nur Hosen mit Gummibund, wenn ich krank bin oder z.B. eine operierte Schulter habe etc. Ich sitze aber auch höchst selten auf dem Sofa.
    Selbst im Homeoffice ziehen ich mich jeden Tag an, als würde ich ins Büro gehen.
    Auch meine Sporthosen haben oben einen Bund, Knopf und Reißverschluss. Ich mag das, sitzt bei mir besser.
    Steht Dir aber gut, Dein Homeoffice-Outfit in Schwarz.
    BG Sunny

    Antworten
  9. Claudia sagte:

    Ohh Die Hose sieht sooo herrlich lässig aus, einfach zum Wohlfühlen, liebe Sabine! Und keinesfalls nur ein Look nur für Jogging!
    Ich bin total verliebt in Athleisure-Hosen und trage lieber die Jogpants und die Trackpants aus einem edleren Material als die normale Sportleggings.
    Liebe Grüß und eine schöne Woche für dich,
    Claudia

    Antworten
  10. Nicole sagte:

    Liebe Sabine,
    ich habe Jeans und Hosen, die sind bequem wie Jogginghosen. Wirklich.
    Ballonseide fand ich auch immer gruseligst. Langsam freunde ich mich mit dem Jogginghosengedanken wieder an und ja, ich werde mir eine zulegen. Schon ganz bald. Deshalb rennt dein Artikel halb offene Türen ein.
    Bleib gesund und liebe Grüße,
    Nicole

    Antworten
  11. miras_world_com sagte:

    Der Spruch mit der Jogginghose hat was, aber ganz ehrlich… ich mag zu Hause auch bequem. Außerdem, die Wahl an bequemen und mittlerweile hochwertigen Kleidung ist enorm. Gut siehst du aus! Liebe Grüße!

    Antworten
  12. Alice sagte:

    Mit Trainingshosen habe ich es nicht so. Die einzige die mit gefallen hätte ist die Fliederfarbene von Gucci aus der letzten Saison. Als ich das Geld beisammen hatte war sie ausverkauft. Da bleibe ich bei Leggings. Wobei ich zuhause meistens genauso rumlaufe wie außerhalb, bis auf die Schuhe. “Bequeme” Kleidung fürs Heim wähle ich eher im Winter oder zum Putzen und Kochen. Meine Unterscheidung liegt im Maschinenwaschbar oder nicht.
    LG
    Alice

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.