Schönheit des Tages

Schönheit des Tages 06 – Wir sitzen alle in einem Boot – also bleib zu Hause!

Die Schönheit des Tages ist ein Lotsenboot in Kiel-Holtenau. Die Lotsen bringen die großen Schiffe sicher vom Nord-Ostsee-Kanal zur Schleuse in die Kieler Förde. Einige Schiffe schaffen das nicht ohne Hilfe. An einigen Stellen im Kanal ist es doch recht eng.

Wir sitzen alle in einem Boot. Auch wenn es noch so verführerisch ist momentan. Rottet Euch in Zeiten von Corona draußen nicht in Gruppen zusammen und haltet Abstand voneinander. Ansonsten ist zu Hause bleiben angesagt. Alle, die jetzt denken, dass es lustig sei, Corona-Parties zu feiern, denen sei gesagt: Das hier ist kein Spaß. Ihr setzt Menschenleben aufs Spiel.

Wer das jetzt noch nicht begriffen hat, ist einfach nur dumm.

 

38 Kommentare
  1. Nova sagte:

    Nicht nur dumm sondern besitzt kein Hirn!

    Wird Zeit das nicht nur Söder seine Ansage macht sondern es für gesamt Deutschland umgesetzt wird. Leider gibt es immer noch zuviele Hirnlose da draussen.

    Bleibt gesund und passt auf euch auf

    Liebe Grüsse

    N☼va

    Antworten
  2. Ines sagte:

    Ein wunderbar positives Foto mit dem strahlenden Blau und dem belebendem Orange.

    Zum Thema #stayathome : Für meine 94jährige Schwiegermutter kauft jemand im Moment ein, damit sie nicht in den Supermarkt muss. Aber sie MUSS selbst auf den Wochenmarkt (direkt nebenan, aber dennoch!) gehen, um die Stiefmütterchen für den Balkon selbst auszusuchen. Da hat man keine Worte für, oder?

    Bleib gesund!

    Antworten
  3. Grit sagte:

    Hallo Sabine,
    wau, so ein tolles Foto und diese Farben!
    Die ruhige See und das Boot wirken richtig beruhigend auf mich, Zeit zum Innehalten…
    Beim gestrigen Wocheneinkauf hält sich keiner an einen gewissen Mindestabstand, das ältere Ehepaar, welches hinter uns in der Schlange stand, war so nah dran, dass man förmlich “ihren Atem spüren konnte”. Das kann ich schon in normalen Zeiten nicht ausstehen und jetzt erst recht nicht, deshalb habe ich sie freundlich aber bestimmt darauf hingewiesen, so richtig gefruchtet hat es dennoch nicht.
    Herzliche Grüße, Grit.

    Antworten
  4. Maren von farbwunder-style sagte:

    Liebe Sabine, was für ein tolles, farbenfrohes Foto mit dem blauen Meer/Himmel und dem orangen Boot. Ich finde die ganze Situation zwar reichlich bizarr, aber ich denke mit Unbehagen an so manche Familien “meiner” Kinder, bei denen ich weiß, wie die wohnen (z.B. eine Familie in einer Unterkunft für Flüchtlinge, die teilen sich Küche und Bad/Toilette mit vielen anderen, wie willst du dich da schützen? Die Frau hat einen 3 Monate alten Säugling, na prima.). Ich begrüße auch, dass Söder die Ausgangssperre für Bayern durchzieht, und für mich ist das alles auch kein Problem… aber wenn ich an so manch andere denke, da graust es mir schon… deshalb reagiere ich manchmal etwas verhalten auf all die Aufforderungen zu Hause zu bleiben… wie gesagt, für mich und Dich ist das ja machbar. Und natürlich halten WIR uns dran…
    Bleib gesund und halt die Ohren steif, es geht vorüber…! Liebe Grüße, Maren

    Antworten
  5. Vera Wolf sagte:

    Liebe Sabine,
    es ist natürlich schwer in diesen Tagen zuhause zu bleiben. Aber wir wollen alle vernünftig sein.
    Mir macht es auch nicht so viel aus, außer, dass ich meine Enkel nicht sehen kann. Aber wir können ja per Video-Anruf sprechen.
    Gestern schrieb mir allerdings eine Bekannte , dass das mit Corona alles Quatsch ist und sie da nicht dran glaubt. Die
    wollen uns nur alle Angst machen und die Wirtschaft kaputt machen. Sie geht noch schön mit ihrem Enkelkind spazieren.
    Das von Italien glaubt sie auch nicht. Es wäre eine Grippewelle, die in jedem Winter bei uns herrscht. Soviel Unverständnis
    kann ich nicht nachempfinden.
    Sie ist wohl in so einer Sekte namens MATRIX. Ich habe sofort den Kontakt abgebrochen.
    Denn das ist doch kein Witz, was wir hier im Moment haben.
    Dir und Deiner Familie ein schönes Wochenende.
    Vera Wolf

    Antworten
  6. Christa Jäger sagte:

    Liebe Sabine,

    hoffen wir, dass auch die letzten Ignoranten das endlich kapieren und diesen Unsinn nicht weiter betreiben, der andere gefährdet, aber
    letztendlich auch sie selbst.
    Schlimm finde ich, dass viele erst bei Androhung deftiger Strafen über ihren Leichtsinn nachdenken.

    Letztendlich wird wohl nur noch eine Ausgangssperre helfen, worunter dann andere zu leiden haben.

    Dein Foto finde ich wunderschön. :-)

    Liebe Grüße, bleib du und deine Lieben gesund und ich wünsche dir auf jeden Fall ein schönes Wochenende
    Christa

    Antworten
  7. Claudia sagte:

    Wir haben immer noch das Privileg, ein Haus zu haben, in dem wir leben können. Deswegen “#stayfu–athome”!!! Es kann nicht so schwer zu verstehen sein!
    Ich möchte nicht einmal daran denken, wenn dieses Virus in einen Slum gelangt, in dem 10 Menschen in einem Raum leben und Hygiene am schlimmsten ist, und die, die nicht einmal ein Zuhause haben, in dem sie leben können.
    Liebe Grüße und pass auf dich auf!
    Claudia

    Antworten
  8. Tina von Tinaspinkfriday sagte:

    Was für ein schönes Foto Sabine. Die Farben sind herrlich.
    Leute sprecht mal mit euren Eltern. Die gehen nicht nur zum Wochenmarkt, nein auch zur Arztpraxis aus nichtigen Gründen. Rezepte kann man verschicken, oder sie können jemanden schicken. Apotheken liefern auch. Denn wer jetzt als Risikopatient ohne triftigen Grund eine Arztpraxis besucht ist wirklich lebensmüde.
    Ich erlebe das täglich in der Praxis!
    Ansonsten bleib ich Zuhause und ja wir sind priveligiert mit Haus und Garten. Für viele Menschen ist dieses Zuhausebeiben sicher sehr schwierig.
    Bleib gesund Sabine, liebe Grüße Tina

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Liebe Tina, ich habe heute die Bilder von überfüllten Wochenmärkten gesehen. Kein gutes Gefühl. Auch nicht die Leichtsinnigkeit von Risikopatienten, die ohne triftigen Grund in die Arztpraxen kommen. Bleib Du auch gesund!

      Antworten
  9. Fran sagte:

    Ich glaube, die Menschen haben einfach ein paar Tage gebraucht, um sich zu arrangieren. Seit Donnerstag/Freitag ist hier kaum noch jemand unterwegs, trotz wunderschönem Wetter. Und in den Supermärkten herrscht weitestgehend eine unglaubliche Disziplin. Und das gleich neben einem sogenannten Brennpunktviertel mit sehr vielen Jugendlichen. Ich hoffe, wir kommen um eine Ausgangssperre herum. So viele Ordnungskräfte, um die zu kontrollieren, haben wir ohnehin nicht.
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      War bei uns im Supermarkt vor Ort gestern ähnlich. Die Kassiererinnen sind in einer Art Plastikkäfig geschützt. Die Leute haben Abstand gehalten. Allerdings ist bei uns auf der Bäderstraße heute ziemlich viel Verkehr. Ich hoffe, die Leute fahren nicht massenhaft an die Strände. Ansonsten hilft vermutlich nur die Androhung hoher Strafen gegen Verstöße der Anordnungen.

      Antworten
  10. Natascha sagte:

    Liebe Sabine,
    wir sitzen in Österreich schon seit einer Woche zu Hause fest. Und leider gibt es immer noch Menschen die es nicht gecheckt haben. Ich weiß wirklich nicht was noch passieren muss :-(
    LG Natascha

    Antworten
  11. Karoline sagte:

    Hallo Sabine,
    es ist wirklich traurig, wie Menschen in heutiger Zeit nicht richtig nachdenken :/..ich hoffe die weiteren Masnahmen bewegen die Corona Parties Gänger zu einem Umdenken! Ich wünsche Dir einen schönen Abend :)!
    Viele liebe Grüße, Karoline :)

    Antworten
  12. Sabina@Oceanblue Style sagte:

    Das Boot erinnert mich sehr an jene im Hafen von Amrum. Als die Inseln geschlossen wurden, gab es ja auch so ein paar ganz Schlaue, die meinten, den Anordnungen nicht Folge leisten zu müssen. Aus diesem Grund könnte ich nie ein öffentliches Amt bekleiden. Mit der Dummheit der Mitmenschen komme ich nicht klar….hahaaa. Bleib gesund und liebe Grüße
    Sabina

    Antworten
  13. Sarah sagte:

    Kann dir nur zustimmen! Ich bin durch die Unischließungen die nächsten Wochen ohnehin auch erst mal zu Hause und bin gespannt, wie sich die Situation entwicklen wird.
    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
  14. Heidi-Trollspecht sagte:

    Das Foto ist toll, und in dem Zusammenhang passt der Gedanke, dass wir alle in einem Boot sitzen, ganz wunderbar.
    Ja, es gibt Situationen da braucht man die gegenseitige Unterstützung, die Gemeinschaft. Da macht es keinen Sinn einfach aus dem Boot zu springen – vor allem wenn noch gar kein Land in Sicht ist.
    Ich habe im Moment den Eindruck, dass vielen Menschen die Bedeutung der Situation bewusst geworden ist. Und unsere Bloggergemeinschaft tut mir auch immer wieder sehr gut :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    Antworten
  15. Sabine sagte:

    Ein wunderschönes Bild, liebe Sabine.
    Ich denke inzwischen haben es die meisten begriffen, dass es auf jeden ankommt. Im Supermarkt oder beim Spaziergang gehen die Leute sehr umsichtig miteinander um, die Stimmung ist entspannt, nicht gereizt.
    Eine neue Website ist Dir gut gelungen, Glückwunsch!
    Liebe Grüße
    Sabine

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.