Immer wieder Meer

Sehnsucht nach Meer

Immer wieder Meer

[enthält Werbung wegen Ortsnennung]

Meine Sehnsucht nach Meer könnte man auch als Sehnsucht nach mehr bezeichnen. Zusammen mit meinem Mann und dem Enkel habe ich die letzten Sonnenstrahlen genutzt, um an den Strand zu fahren.

Gerade in Zeiten von Corona sehnen wir uns nach Geborgenheit und nach einem Ort, an dem man sich entspannen kann. Da bietet sich das Meer geradezu an.

Am Falckensteiner Strand an der Kieler Förde kann man wunderbar vorbeiziehende Schiffe beobachten, die aus dem Kieler Hafen oder aus dem Nord-Ostsee-Kanal kommen. Der Blick geht hinüber ans Ostufer nach Laboe, wo das Ehrenmal steht und ein U-Boot. Beide Sehenswürdigkeiten können besichtigt werden.

Immer wieder Meer

Segelschiffe und Containerschiffe hast Du direkt vor Deiner Nase. Hier stechen auch die Kreuzfahrer in See, direkt auf das offene Meer. Der Ostseestrand in Falckenstein ist weitläufig und das Wasser recht flach, da eine große Sandbank vor den Tiefen liegt. Das ist für Familien mit Kindern ideal.

Immer wieder Meer

Als unsere Kinder noch klein waren, sind wir oft an diesen Strand gefahren. Später fuhren sie auch allein. Meine Jungs mochten immer gern im Meer schwimmen. Mein ältester Sohn hat heute einen Kite. Damit kann man ordentlich abheben. Ich selbst tat mich mit der Kälte der Ostsee immer schwer. Ich bade lieber im Mittelmeer. Die Temperaturen sind wesentlich angenehmer.

Immer wieder Meer

Der Strand ist eine große Sandkiste

Wenn Deine Kinder quengelig sind gehe mit ihnen auf den Spielplatz und lasse sie im Sand buddeln. Das geht am Meeresstrand noch besser. Eine größere Sandkiste gibt es kaum.

Mit Eimer und Schaufel war das Kind glückselig. Zum Schluss wurden ein Paar kleine Steine gesammelt. Die haben wir mitgenommen und bei uns neben die Haustür geschüttet, wo schon Steine und Muscheln liegen. Ein richtig schöner Nachmittag.

31 Kommentare
  1. Tina von Tinaspinkfriday sagte:

    Oh jaa da bin ich dabei. Schwimmen muss ich gar nicht drin. Ich guck einfach gern in die Weite und atme durch. So schön dass ihr nicht so weit fahren müsst dafür.
    Wir müssen noch 3 Tage hier heil überstehen, dann geht es am Sonntag für 4 Nächte nach Zeeland.
    schönen Donnerstag Sabine, liebe Grüße
    tina

    Antworten
  2. Nova sagte:

    Das lässt sich denken das dein Enkel sich dort ganz besondes wohlfühlt. Kann ich auch sehr gut nachvollziehen, denn schon als Kind habe ich auch den Sandkasten um die Ecke geliebt *gg* Noch schöner natürlich wenn man dann direkt am Meer wohnt und das alles genießen kann. Für mich bringt das Meer auch immer Enspannung pur, selbst wenn ich nur von mir aus am Horizont drauf gucke.

    Danke dass du uns bei dir mitgenommen hast.

    Hab einen schönen Start in den Oktober und liebe Grüsse rübergeschickt

    N☼va

    Antworten
  3. Claudia sagte:

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Blick auf das Meer so früh am Morgen! Mit der Sehnsucht nach Meer bist du nicht allein, auch ich habe „Meerweh“! Strand, der Sand an den Füßen, der Wind auf der Haut, Salzgeruch und die Meeresbrise – all das fehlt mir gerade sehr.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
  4. Grit sagte:

    So ein schöner Ausflug, hätte mir auch gut gefallen und Du weißt, bei uns herrscht immer mehr Meerweh. :) Kitefahren finde ich klasse, wenn so elegant über die Wellen geglitten wird ist das schon eine Show für sich.
    (als Zuschauer natürlich) Kleine Kinder zieht Wasser und Sand magisch an. Unser Sohn wäre nicht zu bremsen gewesen, das 1. Mal an der Ostsee in Damp mit 1,5 Jahren, wir dachten damals er würde staunend stehen bleiben bei dem vielen Wasser, kein Gedanke, nix wie rein und keine Furcht. Viele Grüße, Grit.

    Antworten
  5. Tiger sagte:

    Ja, diese Sehnsucht schlummert in vielen derzeit oder auch generell. Auf fließendes Wasser zu schauen und es auch zu belauschen hat immer etwas beruhigendes , ja meditatives! Schöne Bilder, Bine, und boah, ist der Enkel gewachsen! Mann wie die Zeit vergeht.
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    Antworten
  6. Frau Nähfreundins Tagebuch sagte:

    Genieß die Zeit mit deinem Enkelkind. Ich selbst muß vermutlich noch lange drauf warten, denn mein Sohn ist erst 16. Tja, hab ihn eben erst spät bekommen.
    Das Meer und der Strand ziehen eigenartigerweise alle Menschen, egal ob groß oder klein an. Es ist so beruhigend , einfach nur auf die Wellen zu gucken und diese gute frische und salzige Luft zu atmen. Mindestens ein Mal im Jahr versuchen wir auch, an die Ostsee zu kommen. Baden war ich bei 17 Grad . Seeeehr erfrischend, vor allem , wenn draußen ordentlich Wind geht.
    Schöne Grüße
    Susan

    Antworten
  7. Fran sagte:

    Zum Schwimmen ist mir das Mittelmeer auch allemal lieber als Nord- und Ostsee. Aber am Strand sitzen und aufs Wasser gucken kann man prima auch im Norden :-) Ich kann gut verstehen, dass du solche Tage genießt. Mich zieht es auch regelmäßig ans Meer, obwohl ich es nicht ganz so nah habe wie du.
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
  8. sunny sagte:

    In der Tat. Das klingt nach einem richtig schönen Nachmittag. Ich finde es immer erstaunlich wie einfach ein Kind im Freien glücklich zu machen ist. Und ganz klar. Nasser Sand ist einfach super kreatives Material. Und wenn man mal beim Laufen auf die Nase fällt, tut es nicht so weh.
    Ostsee ist für uns genauso weit wie das Mittelmeer. Das ist aber, wie Du sagst, wärmer und das Wetter stabiler. Da ist mir die Wahl noch nie schwer gefallen. BG Sunny

    Antworten
  9. Maren von farbwunder-style sagte:

    Trotzdem ich die Berge noch mehr liebe, liebe ich das Meer auch! Meine Schwester hat 12 Jahre in Emden gewohnt, als ihre Kinder noch klein waren, da waren wir auch öfter mit den Kindern am Strand, herrlich! Es stimmt, in der “größten Sandkiste der Welt” können sich die Kleinen richtig lange und gut beschäftigen, dazu noch die gesunde Luft, perfekt! Die Ostsee mag ich noch lieber als die Nordsee, aber zum Schwimmen war’s mir als Kind schon zu kalt (wir hatten Verwandte an der Ostsee und verbrachten jeden Sommer dort…).
    Aber der Wind ist natürlich toll, daher versteh ich, dass Dein Sohn Kite-surft, das macht bestimmt großen Spaß…
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Maren

    Antworten
  10. Ivana Split sagte:

    what a beautiful place! That photo of the seagull is lovely. I enjoy being by the sea too.
    You look lovely in this chic almost all black styling. The white top with dots is lovely as well.
    Such a great fall look.

    Antworten
  11. Nadine sagte:

    Liebe Sabine,
    da bekomme ich gleich wehmütige Gefühle. Als Seglerin liebe ich das Meer und vor allem die maritime Atmosphäre. Ich wohne ja auch in einer schönen Ecke, aber das geht mir schon ein wenig ab. Sehr gut gefällt mir auch Dein lässiges, schwarzes Outfit.

    Sonnige Grüße,
    Nadine

    Antworten
  12. HappyFace313 sagte:

    :-) Liebe Sabine,
    Kinder können sehr einfach glücklich gemacht werden – Sand, Wasser, Muscheln und Steine und dann der Phantasie freien Lauf lassen.
    Ich brauch’ Dir gar nicht zu sagen, wie sehr ich das Meer liebe und ja, auch ich gehe lieber im Mittelmeer als an der Ostsee baden…brrrrr.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.