Wanderlust im Norden

Wanderlust im Norden [Blogparade]

Wer denkt, die Wanderlust packt einen nur im Süden in den Bergen, der irrt ganz gewaltig. Auch im Norden macht das Wandern Spaß.

Wanderlust im Norden

Wir haben bei uns in Norddeutschland nicht nur flaches Land, sondern auch Berge. Glaubst Du nicht? Dann schau mal hier. Der Naturpark Hüttener Berge befindet sich mitten in Schleswig-Holstein im Städtedreieck Eckernförde – Rendsburg – Schleswig. Die Region lockt viele wanderlustige Menschen an. Nicht nur Touristen lieben diese Gegend. Für die Einheimischen ist es Naherholung pur.

Okay, mit den Alpen kann man die Hüttener Berge jetzt nicht vergleichen. Wem aber die hügelige Landschaft zum Wandern reicht, der ist hier herzlich willkommen.

Ich selbst war als Kind im Winter einmal dort zum Rodeln. Ansonsten halte ich mich eher in meiner Umgebung auf. Das Meer habe ich direkt vor der Tür. Ich bin jetzt nicht der Typ Mensch, der sich auf längere Wandertouren begibt. Ein ausgedehnter Spaziergang tut es auch.

Funktionale Kleidung beim Wandern

Wanderlust im Norden

Ab und zu schnappe ich meine Walkingstöcke und drehe eine Runde um die Häuser. Damit absolviere ich eine Sporteinheit und bin gleichzeitig an der frischen Luft.

Funktionale Kleidung ist im Norden auf alle Fälle angebracht. Meine neue Sommerjacke hat eine Kapuze. Es ist eine Art Windbreaker-Jacke, die auch mal ein paar Regentropfen verträgt. Die Kordelstopper aus massivem Metall habe ich nachträglich angebracht. An den Kordeln befanden sich Applikationen aus cognacfarbenem Kunstleder. Diese Applikationen gefielen mir nicht.

Die Jacke hat eine gute Länge. Ich kaufe Jacken gern eine Nummer größer, damit ein Pullover + Weste darunter getragen werden kann.

Wanderlust im Norden

Als ich die Fotos aufnahm war es recht frisch draußen – um die 9 Grad und ein eisiger Wind. Bei den Temperaturen trage ich lieber meinen Parka – wie im letzten Jahr zur Krokusblüte. Oder es muss tatsächlich ein Pullover darunter.

Trekkingschuhe – meine Schuhe zum Wandern

Wanderlust im Norden

Trekkingschuhe sind meine erste Wahl für längere Spaziergänge. In der kälteren Jahreszeit bevorzuge ich die Stiefel. Die Schuhe in Pink trage ich besonders gern. Nicht nur zum Laufen machen sie sich gut, auch im Alltag. Mein Motto: Nie wieder unbequeme Schuhe!

Wanderlust oder Wanderfrust?

Einmal im Leben habe ich eine „echte“ Wandertour unternommen. Es ist schon viele Jahre her, als ich seinerzeit mit der Kegelgruppe im Hochsauerland über den Kahlen Asten gewandert bin. Von Winterberg nach Schmallenberg. Ehrlich gesagt, ich würde das nicht noch einmal durchstehen. Es waren zwar nur etwa 23 km zu bewältigen, aber wer das flache Land gewohnt ist…. Naja, mehr muss ich dazu nicht sagen. Wenn mich mein Mann nicht so manches Mal die Berge „hochgeschoben“ hätte wäre ich wohl heute noch nicht am Ziel angekommen. Immerhin gab es in der Hütte am Abend gutes Essen und guten Wein.

Blogparade Wanderlust – Ü30 Blogger & Friends

Ü30 Blogger Blogparade Wanderlust

Bei den Ü30 Bloggern & Friends dreht sich in diesem Monat alles um das Thema „Wanderlust“. Vielleicht machst Du direkt mit oder schaust einmal bei den weiteren Teilnehmerinnen vorbei.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


33 Kommentare
  1. Nicole sagte:

    Selbst bei deinem Wanderoutfit bist du ganz du. Das mag ich. Und wenn ich royalblau gerne mag, dann an dir. Ihr seid einfach perfekt zusammen.
    Ansonsten scheinen wir die gleiche Einstellung zum Wandern zu hegen.
    Hab einen sonnigen Sonntag und liebe Grüße
    Nicole

    Antworten
  2. Grit sagte:

    Ohne die richtige funktionale Kleidung beim Wandern ist man schnell aufgeschmissen, besonders gutes Schuhwerk ist wichtig. Deine neue Jacke steht Dir gut, genau Deine Farbe.
    Derzeit stehen meine Walkingstöcke in der Ecke und ich hoffe, dass ich sie irgendwann für ausgiebige Touren wieder nutzen kann, das fehlt mir ungemein. Mein Knie ärgert mich immer noch. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und sende viele liebe Grüße zu Dir in den hohen Norden. Grit

    Antworten
  3. Steph von MissKittenheel sagte:

    Schöner Wanderlook – und 23k im Hochsauerland, immerhin ein Mittelgebirge, ist verdammt viel wenn man sonst sanfte Steigungen gewöhnt ist. Manchmal ist weniger mehr. Seitdem ich sehr viel gehe, bin ich bei den Schuhen bei dir. Die Zeiten mit Heels im Alltag sind bei mir vorbei :)
    LG Steph

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      „Manchmal ist weniger mehr.“ Da gebe ich Dir recht liebe Steph. Ich musste da durch. Gruppenzwang und so. Von allein wäre ich nie auf die Idee gekommen, im Mittelgebirge so eine Strecke zu wandern – ohne jegliche Erfahrung.

      Antworten
  4. elablogt sagte:

    Sabine ich liebe es ja wie du dein Halstuch passend zu deinen Schuhen abgestimmt hast für das Foto. Solche kleinen Details machen sogar den Wanderlook total liebevoll und perfekt.
    Viele Grüße Ela

    Antworten
  5. Claudia sagte:

    Wir denken ähnlich – „Ein ausgedehnter Spaziergang tut es auch.“! Und selbst das schaffe ich in den letzten Jahren nicht so einfach, liebe Sabine! :(((
    Die Fotos sind toll, perfektes Outfit, von Kopf bis Fuß, zum Laufen! Du siehst suuuper aus!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
  6. HappyFace313 sagte:

    :-) LIebe Sabine,
    im hohen Norden, mit den oftmals schnellen Wetterumschwüngen, ist die richtige Kleidung bei Outdoor Aktivitäten wirklich extrem wichtig. Ich mach’s wie Du – ich kaufe Jacken lieber eine Nummer größer, damit ein Pulli oder eine Strickjacke drunter passt. Mit den pinkfarbenen „Wanderschuhen“ wäre ich sicherlich auch gut zu Fuß unterwegs.
    Ich habe kürzlich mit Freunden eine kleine Wanderung gemacht…ich hatte auch erst die Befürchtung, dass es im wahrsten Sinne des Wortes zu steil werden würde. Zum Glück ist es sich ausgegangen und es war am Ende eher nur hügelig und sehr recht entspannt.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    Antworten
  7. Ines sagte:

    In den Hüttener Bergen war ich noch nie, die stehen noch auf meiner Liste. Mir reichen Wanderungen mit einer Länge bis 10 km völlig aus.

    Einen entspannten Sonntag wünscht Dir
    Ines

    Antworten
  8. Sunny sagte:

    Wenn es von den Leuten passt und man gemeinsam Zeit verbringt, laufe ich auch mal den ganzen Tag oder auch die Nacht durch eine Stadt oder am Elbufer entlang, wie wirs damals in HH mit Ines gemacht haben. Das Gehen macht mir nichts aus. Aber es macht mir auch keine Freude. Es ist ein Mittel, um von A nach B zu kommen.
    Und einen Berg raufkeuchen vermeide ich möglichst. Da muss ich die Leute schon sehr, sehr mögen, dass ich mich darauf einlasse. Der Spaß muss die Anstrengung immer übersteigen. Sonst bin ich da echt draußen.
    Anständiges, passendes Schuhwerk halte ich tatsächlich auch für wichtig und sinnvoll. Ich habe seit Mitte der 90er ein festes, knöchelhohes Paar LA Gear Turnschuhe, das mir noch immer gute Dienste leistet. Bei Schnee habe ich auch ein Paar, mit denen man trittsicher längere Strecken laufen kann. Bei Regen bekommt man mich nicht vor die Tür. Aber da hab ich ein paar Gummistiefel. Das muss reichen. :-)))
    Deine pinken Schuhe gefallen mir sehr gut.
    BG Sunny

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Da bin ich sehr änlich „gestrickt“ Die Wanderung über die Berge hätte ich ohne die Gruppe nicht gemacht. Bei Regen gehe ich nur vor die Tür, wenn ich es muss bzw. wenn ich Termine habe.

      Antworten
  9. Martina sagte:

    Liebe Sabine,
    was für ein genialer Beitrag! Erst in der letzten Woche war ich WANDERLUSTIG AKTIV, und zwar in Südtirol. Schön, dass auch im hohen Norden viele Wanderfreunde zu Hause sind. Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung, und dem stimme ich 100 %ig zu. Ich stecke mir immer ein Ziel, meistens sind es zwischen 12 und 16 km die ich wandern möchte. Danach fühle ich mich immer total entspannt, zufrieden und glücklich. Und das Einkehren in einer Hütte gehört auf jeden Fall dazu.
    Liebe Grüße
    Martina
    (die sehr wanderlustig ist :-) )

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Wanderfreunde gibt es überall liebe Martina. Nach einem längeren Spaziergang bin ich auch glücklich. So richtig wandern würde ich das bei mir nicht nennen. Aber immerhin an der frischen Luft :)

      Antworten
  10. Heidi-Trollspecht sagte:

    Dein Wanderoutfit gefällt mir. Mit deinen Fotos machst du richtig Lust auf eine Wanderung 😀
    Wegen mir müssen es auch keine Berge sein – ich mag es auch gerne flach 😉.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    Antworten
  11. Violetta sagte:

    Liebe Sabine,
    Ja, wandern kann man überall. Nur ist der Begriff Berge ein sehr dehnbarer Begriff. Ich möchte Euch ja keine Höhen absprechen und wenn´s im Winter zum Rodeln geht ist es auch super – aber der „richtige“ Begriff Berge beginnt etwas südlicher. Ich bin aber auch immer gerne in hügligen Gebieten wie die Schwäbische -Alb unterwegs. Dein Outfit – funktionell, praktisch, und mit ein wenig Pep bei den Schuhen. Ich bin auch grad beim Zusammenstellen eines Wanderlustpostes.
    Alles Liebe Violetta

    Antworten
  12. Traude+"Rostrose" sagte:

    Liebe Sabine,
    Nie wieder unbequeme Schuhe! ist ein tolles und sehr sinnvolles Motto – da bin ich unbedingt dabei. Auwei, dass dich bei dem 23-km-Gewaltmarsch eher der Wanderfrust gepackt hat, wundert mich nicht, solcheTouren solte man niemals „aus dem Stand“ gehen, das muss langsam aufgebaut werden. Und Edi und ich gehen normalerweise keine so langen Strecken, obwohl wir trainiert sind – geschweigedenn bergauf, bergab… In den Naturpark Hüttener Berge würde es mich an deiner Stelle aber häufiger ziehen, der sieht wunderschön aus!
    Alles Liebe im Mai,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/05/wanderlust-blogparade-der-u30blogger.html

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Danke ebenfalls liebe Traude. Wenn mir vorher jemand gesagt hätte, was da auf mich zukommt, wäre ich nicht mitgewandert. So mittendrin konnte ich aber nicht mehr zurück :)

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.