Spritze nein danke

Spritze? Nein danke! – 3 gute Gründe gegen Botox und Co. [reloaded]

Spritze Botox & Co.

Vor 5 Jahren veröffentlichte ich einen Beitrag über Unterspritzungen, Filler, Botox & Co. auf meinem alten Blog. Damals hatte ich eine ganz klare Meinung und Einstellung dazu. Das Thema ist heute aktueller denn je – siehe Jenke-Experiment  im TV. Der TV-Journalist Jenke von Wilmsdorff hat in seiner aktuellen Dokumentation getestet, was heute an Eingriffen machbar ist. Von Kosmetik, Unterspritzungen bis hin zur chirurgischen Gesichtsstraffung.

Dabei wurde innerhalb von drei Monaten eine Gesichtshälfte von einer Kosmetikerin behandelt und die andere durch eine Praxis für Schönheitschirurgie.

Die Doku dazu habe ich mir gestern angesehen, damit ich mitreden kann. Und was ich gesehen habe war wirklich Hardcore. Am Ende des Experiments hatte Jenke zwei unterschiedliche Gesichtshälften.

Für mich Anlass genug, meinen alten Beitrag über Spritzen, Botox und Co. aufzuarbeiten und noch einmal zu veröffentlichen.

Hier also der alte Beitrag:

Zugegeben: Mein Gesicht könnte gut ein paar Auffüllungen gebrauchen. Falten sind da genug. Vor allem Augenringe, Schlupflider und Stirnfalten sowie Krähenfüße, nicht zu verwechseln mit den Lachfalten.

In der letzten Zeit berichten immer mehr Blogger von Hyaluronfillern und Botox zur Untersrpitzung von Falten im Gesicht.

Um eins vorwegzunehmen: Jeder soll für sich selbst entscheiden, ob er sich in eine solche Behandlung begibt oder nicht. Ich würde niemals mit dem Finger auf jemanden zeigen. Vermutlich mache ich mich mit diesem Artikel bei vielen Menschen unbeliebt. Das nehme ich in Kauf. Wie schön, dass man als Blogger seine freie Meinung äußern kann.

Natürlich habe ich selbst schon mit dem Gedanken gespielt, meine Falten reduzieren zu lassen. Allerdings war die Unterspritzung mit Hyaluron und Botox für mich nie ein Thema. Entsprechende Anfragen von Firmen lehnte ich bisher ab. Meine Schlupflider finde ich auch nicht wirklich schön. Solange ich noch aus den Augen gucken kann, sehe ich dennoch keine medizinische Notwendigkeit für eine Korrektur.

Mir geht es heute nicht darum zu beurteilen, ob Unterspritzungen der Haut mit Botox und Hyaluron gefährlich sind. Darüber wurde schon genug diskutiert. Mir geht es auch nicht um die Angst vor Spritzen im Gesicht. Das lässt sich sicherlich alles ertragen.

3 gute Gründe, warum Botox und Co. nicht unter meine Haut kommen

Spritze

Tierversuche

Zumindest für Botox sind Tierversuche immer noch vorgeschrieben, da es sich hierbei um ein Nervengift handelt. Gemäß eines Berichts der Organisation Ärzte gegen Tierversuche e. V. wird dabei folgender Test vorgenommen:

“Das Gift wird Gruppen von Mäusen in die Bauchhöhle gespritzt. Jede Gruppe erhält eine andere Verdünnung Botox. Es wird die Menge ermittelt, bei der genau die Hälfte der Tiere stirbt. Dies wird als LD50-Test (LD50 = tödliche Dosis bei 50% der Tiere) bezeichnet.
Für die Tiere ist das mit furchtbaren Qualen verbunden. Es kommt zu Muskellähmungen, Sehstörungen und Atemnot. Der Todeskampf kann sich über drei oder vier Tage hinziehen. Die Nager ersticken schließlich bei vollem Bewusstsein.”

Es gibt alternative tierversuchsfreie Tests. Die Zulassung dafür hat bisher nur die amerikanische Firma Allergan für eine selbst entwickelte Methode erhalten. In Deutschland sind diese Methoden aber noch nicht hinreichend anerkannt. Die behördliche Anerkennung der Firma Merz für eine selbst entwickelte Methode ohne Tierversuche wird Ende 2015 erwartet.

Alles eine Frage der Zeit

Nichts hält ewig. Selbst, wenn ich mich “aufpolstern” lasse, ist die Wirkung spätestens nach 12 Monaten verschwunden. Das heißt, man muss wieder ran. Die natürliche Alterung lässt sich nicht aufhalten. Die Hyaluronfiller halten ca. 4 bis 12 Monate. Die Wirkung von Botox lässt schon nach 8 Wochen spürbar nach.

Stark erschlaffte Gesichtshaut kann nicht behandelt werden.

Das liebe Geld

Die Kosten für eine Faltenunterspritzung sind sehr unterschiedlich und individuell. Je nachdem, was behandelt werden muss. Sie bewegen sich zwischen ca. 150,00 und 1,500 €. Okay, man gibt auch für andere Sachen viel Geld aus.

Ganz ehrlich? Dafür gönne ich mir lieber einen schönen Urlaub.

Ich habe ein Vorbild

Sagte ich nicht unlängst, ich hätte keine Vorbilder? Das ist gelogen!

Iris Apfel ist für mich ein Vorbild. Sie hat nur ein Wort für Botox: “yuk!” Was so viel bedeutet wie “igitt!”

Meine heutige Einstellung zu dem Thema

Spritze

Im Prinzip hat sich nichts an meiner Einstellung geändert. Im Gegenteil: Jenke von Wilmsdorff hat mich darin bestätigt. Wenn er das damit erreichen wollte kann man ihm nur gratulieren. Ich frage mich nur, für welchen Preis. War es das wirklich wert?

Heute sehe ich das Ganze allerdings etwas gelassener. Wenn sich jemand mit Schlauchbootlippen schön findet: So what! Leider sieht man in den Medien viele abschreckende Beispiele für eine missglückte Behandlung. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Viele, die ein wenig nachhelfen, sind sicherlich glücklich, dass es heute die Möglichkeit gibt. Es muss jeder selbst wissen, wie und was er an sich machen lässt.

Ich verurteile niemanden dafür, würde mich aber persönlich weder einer Unterspritzung noch einem chirurgischen Eingriff unterziehen, wenn dies nicht medizinisch notwendig ist. Was nützt mir ein glatt gebügeltes Gesicht, wenn der restliche Körper nicht mehr dazu passt. Keine Spritze, kein Eingriff kann unsere Jugend zurück bringen. Ich bleibe bei meinen Cremetiegeln nebst Schminke und bilde mir weiterhin ein, dass es was bringt. Zumindest lassen sich ein paar Falten mit Make-up kaschieren. Das reicht mir.

Einen aktuellen Beitrag zu dem Thema findest Du auch hier bei Fran.

22 Kommentare
  1. Maren+von+farbwunder-style sagte:

    “Keine Spritze, kein Eingriff kann unsere Jugend zurück bringen.” Den Satz unterschreibe ich sofort! Aber Dein Gesicht ist ja wirklich glatt und faltenfrei, hallo, ich meine “richtige” Falten… Du brauchst den ganzen Kram ja ohnehin nicht. Macht die gesunde Nordsee-Luft! :-)
    Muss jetzt auch mal das Jenke-Experiment gucken… :-) Was hat der eigentlich hinterher gemacht? Der kann doch jetzt nicht so rumlaufen…?
    Liebe Grüße Maren

    Antworten
  2. Grit sagte:

    Hallo Sabine,
    das Jenke Experiment habe ich zum Teil verfolgt. Bei den meisten Leuten erkennt man sofort, wenn irgendwo was gemacht ist. Das Gesicht glatt, der Hals altersentsprechend faltig. Meiner Meinung nach, hast Du es überhaupt nicht nötig, irgendwelche Eingriffe machen zu lassen. Das, was ich auf den Fotos erkennen kann, ist einfach nur top in Schuss! Die steife Meeresbrise tut wahrscheinlich ihr Übriges dazu. ;):)
    Einen schönen 4. Advent und einen lieben Gruß zu Dir in den hohen Norden!
    Grit

    Antworten
  3. Fran sagte:

    Ich schrieb es ja schon: Allein die Bilder von den Sitzungen haben mich derart abgeschreckt, dass ich mir so etwas nie antun würde. Da kann das Ergebnis noch so faltenlos sein. Mir ist auch ehrlich gesagt nicht klar, warum es erstrebenswert ist, mit 55 auszusehen wie mit 40. Für mich ist es das nicht.
    Ach ja, von Wilmsdorff hatte angekündigt, die andere Gesichtshälfte angleichen zu lassen. Wie sehr, weiß ich nicht. Aber vermutlich zumindest so, dass er nicht mehr völlig schief wirkt. Und danke für die Erwähnung!
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
  4. Ari Sunshine sagte:

    Ich habe die Sendung nicht gesehen. Derzeit sehe ich mir lieber Weihnachtsfilme an ;-))). Faltenfrei bedeutet nicht unbedingt, jünger auszusehen. Vielen behandelten Frau sieht man ihr Alter trotzdem an. Es gibt einfach keine ewig Jugend. Ich finde es erschreckend, wenn die Mimik verloren geht und das Gesicht so starr aussieht. Auch aufgespritzte Lippen finde ich furchtbar. Wirkliche Schönheit hängt mit der individuellen Ausstrahlung zusammen und lässt sich durch keine Produkte bzw. Behandlungen ersetzen. Du siehst gut aus, hast eine tolle Ausstrahlung und eine schöne Haut liebe Sabine.
    LG
    Ari

    Antworten
  5. Claudia sagte:

    Viele tun es. Doch fast keiner spricht darüber! Botox-Konsumenten werden immer jünger und das finde ich wirklich schade! Schrecklich!
    Ich bin der Meinung, man sollte das Gesicht nicht komplett verändern, man sollte immer natürlich bleiben, was mit Botox selten ist! Deshalb sollte man sich sehr gut überlegen, wie weit man gehen möchte. Aber bin auch der Meinung man sollte mit sich zufrieden sein, und wenn man sich gut fühlt, wenn er Botox bekommt, sollte er es weiter tun. Jeder für sich!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Die Konsumenten werden tatsächlich immer jünger, was ich ebenfalls erschreckend finde. Außerdem sind die Langzeitfolgen der vielen Behandlungen gar nicht bekannt. Doch wie Du sagst liebe Claudia. Das soll jeder für sich selbst entscheiden.

      Antworten
  6. Nova sagte:

    Mit Würde alt werden, jede Falte gehört dazu. Liebe so als aussehen wie einer der vielen “Masken” die sich nach und nach alle gleichen.

    Dir einen schönen Wochenstart und liebe Grüsse

    N☼va

    Antworten
  7. Nicole sagte:

    Liebe Sabine,
    ich finde, wenn es medizinisch notwendig ist, spricht nichts dagegen. Aber du hälst das Alter nicht auf. Nie. Außerdem glaube ich auch, dass es eine Spirale in Gang setzt, die man nur schwer beenden kann. Ich hätte auch Angst vor Nebenwirkungen und Eingriff ist ein Eingriff.
    Für mich wäre es also definitiv auch nichts.
    Alles Liebe
    Nicole

    Antworten
  8. Romy sagte:

    Ich denke Falten gehören zum Leben dazu und machen das Gesicht erst richtig interessant. Würde so etwas auch niemals tun. Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest. LG Romy

    Antworten
  9. Christine sagte:

    Das Thema liegt ehrlich gesagt generell noch in der Ferne für mich, allerdings habe ich schon so eine Angst vor Spritzen, dass ich da eher nicht ins Überlegen käme… ^^ Das ist auch mal ein Grund, was? ;)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.