Kleid zerschneiden

Darf man das Kleid einer Designerin zerschneiden?

Darf man ein Designerkleid zerschneiden

In diesem Beitrag geht es um das Kleid einer Designerin, welches ich einmal im Rahmen einer Kooperation bekommen habe. Lange überlegte ich, was ich mit diesem Kleid mache. Ich fand es damals (und finde es übrigens auch noch heute) wunderschön, aber irgendwas störte mich daran.

Und noch etwas:

Ich hasse Strumpfhosen

Darf man ein Designerkleid zerschneiden

So, nun ist es raus! Strumpfhosen kann ich nicht ausstehen. Wer hat diese unbequemen Dinger bloß erfunden? Ich überlege ernsthaft, ob ich alle meine Strumpfhosen entsorge, bis auf eine oder zwei, die ich zur Not anziehen kann. Eine Zeit lang dachte ich, dass zu einem Kleid einfach eine Strumpfhose gehört. Aber ich bin und bleibe ein Hosentyp. Also trage ich auch ein Kleid über einer echten Hose oder einer Leggings.

Dieses Kleid musste ich so umändern, dass es über einer Hose getragen werden kann. Und damit ist auch schon die Frage aus der Überschrift beantwortet, ob man das Kleid einer Designerin zerschneiden darf.

Ein Kleid in A-Linie passt nicht so gut zu mir

Kleid zerschneiden

Das Kleid war insgesamt etwas zu lang und hatte am Saum einen recht breiten, steifen Rand. Zu einer Strumpfhose sah es zwar ganz gut aus. Es passte aber nicht so recht zu meinem Typ. Über einer Hose getragen wirkte das gesamte Outfit sehr komisch, zumal der Schnitt in A-Linie war. Also war ich mutig und legte Hand an. An den Seiten machte ich es enger. Außerdem wurde der dicke Rand etwas gekürzt. Ich wollte das Kleid ursprünglich noch mehr kürzen. Dann hätte ich aber Frau auf dem Motiv die Füße abgeschnitten. Das geht ja gar nicht.

Kleid zerschneiden

So gefällt mir der Schnitt vom Kleid wesentlich besser. Hose und Sneaker dazu wirken jetzt nicht mehr so plump.

Die Katzen wollten unbedingt mit aufs Bild. Links am Rand ist Lenny zu sehen. Ringo trage ich auf dem Arm. Man sieht ganz deutlich, dass die Maine Coon hier dominiert, oder?

Nur ein kleiner Piks gegen Corona

Kleid zerschneiden

Dieser Beitrag sollte eigentlich schon heute früh ins Netz. Allerdings hat mir die Booster-Impfung gegen Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der 3. Piks erfolgte am Freitag. Gestern war ich dann ziemlich schlapp, hatte Kopfschmerzen und einen schmerzenden Arm. Heute geht es schon viel besser. Die beiden vorherigen Impfungen konnte ich wesentlich besser wegstecken. Ich bin mal gespannt, wie oft wir uns in der Zukunft noch piksen lassen müssen.

Natürlich möchte ich Dir das Kleid im ursprünglichen Zustand zeigen. Vielleicht schlagen jetzt einige Leser*innen die Hände über dem Kopf zusammen und denken: “So ein hübsches Kleid kann man doch nicht einfach zerschneiden!”. Aber mal Hand auf’s Herz: Was nützt mir das schönste Kleid, wenn es nur im Schrank hängt?

Es gibt übrigens ein weiteres Kleid der Designerin, welches ich in ähnlicher Weise geändert habe. Ich bin nun mal keine Strumpfhosen-Trägerin.

53 Kommentare
  1. Nicole sagte:

    Liebe Sabine,
    Ja, man darf! Denn es ist toll geworden und gefällt mir so viel besser. In Teilen kann ich deine Strumpfhosen nicht Liebe nachvollziehen. Bei den normalen Nylons. Die mag ich auch null. Bei Blickdichten ist es anders. Die trage ich gern.
    Und Kleid über Hose gefällt mir bei allen- außer bei mir…
    Also: gut gemacht.
    Einen schönen zweiten Advent
    Nicole

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Vielen Dank liebe Nicole. Mein größtes Problem ist außer der Passform von Strumpfhosen auch die Tatsache, dass ich vor allem an den Beinen und Füßen schnell friere. Auch bei blickdichten Strumpfhosen.

      Antworten
  2. Tina+von+Tinaspinkfriday sagte:

    Liebe Sabine, klar darf man bevor es im Schrank versauert. Ich hoffe Du bist nicht böse, aber ich finde es sieht toll aus mit Strumpfhose. Ich weiß ja aber dass Du das nicht bist und das muss man respektieren. Was stört Dich an Strumpfhosen? Ich habe nämlich mittlerweile wunderbare Baumwollstrumpfhosen die super Tragekomfort haben. Und das sogar in meiner Größe. Aber Du hast es Dir ja jetzt abgeändert wie Du es brauchst. Das Design ist ungewöhnlich und gefällt mir.:)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend, liebe Grüße Tina

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Danke Dir liebe Tina. Was ich an Strumpfhosen nicht mag? Es fehlt mir irgendwas am Unterkörper. Außerdem ist es mir zu kalt. Und sie sind einfach unbequem. Ich habe noch keine gefunden, die für mich komfortabel ist.

      Antworten
  3. Wonderful Fifty sagte:

    Liebe Sabine, eine einfache und klare Antwort auf deine Frage: natürlich darf man das und soll es auch. Im Prinzip hast du dir die Antwort ja schon selbst gegeben – ein Kleid, sei es auch von einer Designerin, hilft weder ihr noch dir, wenn du es nie trägst, wenn es als Schrankleiche endet. Da ist es doch bedeutend sinnvoller, dies entsprechend anzupassen und abzuändern und wenn dann so etwas Passendes wie bei dir herauskommt, dann ist das doch perfekt. Das Designerkleid sieht zur Hose einfach toll aus und du fühlst dich offensichtlich wohl damit, das sieht man schon am Unterschied deines Gesichtsausdrucks, wenn du das Kleid in der ursprünglichen und in der abgeänderten Form trägst.
    Hab einen wunderbaren 2. Advent und alles Liebe Gesa

    Antworten
  4. Ines sagte:

    Na klar darf man das, wenn einem das Kleid gehört. Am Ende wurde jedes Kleidungsstück von nirgendwo designed.

    Mir gefiel es vorher besser, weil es lockerer fiel, aber wenn Du es nicht getragen hast und es so wieder zum Einsatz kommt, ist es definitiv eine gute Lösung für Dich.

    Die Strumpfhosenaversion teile ich und trage meine wenigen eher für Pflichttermine als in der Freizeit.

    Viel Freude am nun maßkonfektionierten Designerkleid wünscht Dir
    Ines

    Antworten
  5. Petra von FrauGenial sagte:

    Hättest Du mir jetzt nicht gesagt, dass Du das Kleid geändert hast, hätte ich es nicht gewusst. Ich bin da voll mit Dir. Wieso ein Kleid nicht umändern, damit man sich besser fühlt. Schließlich werden ja auch andere Sachen immer umgeändert, die kein Designer entworfen hat. Ich finde mit Hose passt das zu Dir. Man sieht, dass Du Dich in deinem Outfit wohl fühlst. Und das ist das Wichtigste

    Antworten
  6. Grit sagte:

    Guten Abend Sabine,
    aber ja doch, denn damit wird dem endlosen, tristen Dasein im Kleiderschrank zum Ende verholfen. Die Änderung des Kleides ist Dir sehr gut gelungen. Mir gefallen beide Varianten aber ich weiß, dass Du dich in Strumpfhosen nicht wohl fühlst, dies sollte aber das Wichtigste sein.
    Lass den 2. Advent gemütlich ausklingen. Herzliche Grüße, Grit.

    Antworten
  7. Sabiene sagte:

    Das Kleid ist wirklich wunderschön, aber ich hätte so wie du auch das Strumpfhosen-Problem gehabt. Du hast es aber supergut geändert, Respekt!
    Meine Boosterimpfung war nicht so schlimm, aber ich bin davor gegen Gürtelrose geimpft worden und das war mega, mega übel! Und in ein paar Wochen kommt die zweite Impfung dazu. Echt nicht lustig.
    Eine gute Woche!
    LG
    Sabiene

    Antworten
  8. Sunny sagte:

    Eine gute Idee das Kleid schmäler zu machen. Ich hätte mir dabei auch noch gut lange Schlitze, seitlich bis hoch zu Taille vorstellen können. Vielleicht so ein bisschen asiatisch.
    Strumpfhosen. Hab ich jetzt schon länger keine mehr angehabt. Genaugenommen, seit ich im März 2020 ins Homeoffice ging. Ich trage die fast immer nur aus “Wärmegründen” unter der Hose. Dafür ist mein bevorzugtes Falke 20 DEN Modell aber eigentlich fast ein bisschen teuer. :-(
    Mit Kunert oder günstigen Marken kann ich nix anfangen. Die rutschen, kratzen und haben einen Bund, der mir bis unter die Brust reicht.
    Ich kann Deine Abneigung also verstehen.

    Geboostert wurde ich auch am Freitag. Bis auf die üblichen Armschmerzen spüre ich diesmal besonders mein Iliosakralgelenk. Ich spüre jede Impfung “orthopädisch”. Gute Besserung.

    BG Sunny

    Antworten
  9. Claudia sagte:

    Ich gehöre, genau wie du, definitiv nicht in den Club – Strumpfhose. Ich denke, ich habe ein paar als Backup – nur für den Fall. Aber da mir das A -Linie Kleid sehr gut gefällt, bevorzuge ich natürlich das Kleid. In deinem Fall aber würde ich das gleiche tun, wichtig ist, dass du dich wohlfühlst und trägst, was du hast – es wäre schade, das Kleid immer im Schrank zu haben!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
  10. Ari Sunshine sagte:

    In erster Linie finde ich es auch wichtig, dass man sich in der Kleidung wohlfühlt. Und wenn Du Dich in Strumpfhosen überhaupt nicht wohlfühlst, dann ist das so. Mir gefällt Dein abgeändertes Kleid sehr gut. Es passt natürlich nun auch besser zur Hose. So wirst Du es bestimmt wieder mit Freude tragen.
    LG
    Ari

    Antworten
  11. Heidi-Trollspecht sagte:

    also ich finde ja das Kleid steht dir so und so.
    Aber das Wichtigste ist ja, dass es nicht nur im Schrank hängt. Es wäre wirklich schade,
    denn es sieht sehr hübsch aus, und steht dir auch sehr gut.
    Ich finde übrigens, dass das Design durch deine Veränderung auch gar nicht leidet.
    Es kommt immer noch richtig gut raus.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    Antworten
  12. Maren von farbwunder sagte:

    Na ja, man darf alles, was einen dazu verhilft, Kleidungsstücke zu tragen, und nicht zu “horten”. Wäre ich Designerin, hätte ich auch nix dagegen – Du schreibst ja kein Buch um oder so :-))) Und Du verkaufst es ja nicht wieder, sondern änderst es so um, dass es FÜR DICH passt! Ich trage schon Strumpfhosen, war aber lange auf der Suche nach etwas, an dem ich nicht den lieben langen Tag “rumzuppele”, weil der Zwickel irgendwann Richtung Kniekehle rutscht :-DDD Im Winter trage ich Leggings daher lieber. Kleid über Hose, klar, aber nur, wenn das Kleid so wie bei Dir, eher kürzer ist. Das sieht doch toll aus!
    Liebe Grüße Maren

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Geht mir ähnlich liebe Maren. Ein sehr feminines und geschwungenes Kleid mag ich auch nicht über einer Hose tragen. Dann würde ich mich tatsächlich mit einer Strumphose quälen.

      Antworten
  13. miras_world_com sagte:

    Ich kann es nachvollziehen. Ich mag Strumpfhosen auch nicht, da ziehe ich liebe eine Hose an. Manchmal lässt sich das nicht vermeiden, aber den ganzen Winter halte ich es nicht aus. Du hast gute Arbeit geleistet und sollte das Kleid vergessen im Schrank lieben, ist es durchaus empfehlenswert, ihm das zweite Leben zu schenken. Liebe Grüße!

    Antworten
  14. HappyFace313 sagte:

    :-) Liebe Sabine,
    wie klasse, dass Du den Schritt gewagt hast.
    Es wäre schade, wenn Du das schöne Kleid nicht tragen würdest, weil Dich die Länge und der Schnitt stören. Aber fingerfertig wie Du bist, hast Du das Theme – sprichwörtlich – in Deine Hände genommen. Das Ergebnis läßt sich wirklich zeigen (oder sollte ich tragen?).
    Weiterhin gute Besserung und liebe Grüße
    Claudia :-)

    Antworten
  15. Martina sagte:

    Liebe Sabine,
    Deine Kreativität ist genial. Sieht wirklich total schick aus.
    Wie schön, dass die Katzen mit auf das Bild dürfen. Ich bin großer Katzen-Fan und freue mich über solche Fotos.
    Liebe Grüße
    Martina

    Antworten
  16. Gudrun sagte:

    Das Kleid sieht schick aus und steht dir sehr gut. Ist doch egal ob von einer Designerin oder nicht. Du musst dich wohlfühlen und ist doch schön, wenn dem Kleid ein zweites Leben geschenkt wurde. Ich ziehe auch Kleider mir Leggings an. Aber apropos Strumpfhose, hast du schon mal die von Snagtide probiert? Die sitzen echt super, nichts kneift, alles sitzt da wo es hingehört. Wie eine 2. Haut (Werbung ohne Auftrag 😉)
    Eine schöne Woche wünsche ich dir.
    Gudrun

    Antworten
  17. Moni K sagte:

    Hallo Sabine,
    Bei mir wird immer locker gekürzt, Ämel herausgetrennt usw. Ich kenne da kein Erbarmen! Und Nachhaltigkeit ist ja voll im Trend!
    Jetzt hast du ein tragbares Teil und bist zufrieden! Alles gut!
    LG Monika

    Antworten
  18. Sabina@OceanblueStyle sagte:

    Liebe Sabine,

    da hätte ich auch keine Skrupel. Ist doch super, dass du einen Weg gefunden hast, es zu tragen. Mir ist anfangs nicht aufgefallen, was fehlt,

    Wobei das Kleid an sich mit den Strumpfhosen super sitzt!
    Ich persönlich bin kein großer Fan von dicken Strumpfhosen oder Hose unter Kleid. Das geht nur in begründeten Ausnahmefällen. :) Wenn ich mal Strumpfhosen brauche, dann greife ich im Supermarkt zu NurDie. Vielleicht kennst du die schon?

    Wünsche dir viel Freude mit deinem Look. Liebe Grüße Sabina

    Antworten
  19. Traude+"Rostrose" sagte:

    Liebe Sabine,
    NATÜRLICH darst du JEDES Kleid so abhändern, dass es zu dir und deinen Bedürfnissen passt – und damit bist du dann selbst eine Designerin! Für mich wäre der A-Schnitt die perfekte Lösugn gewesen, weil ich mich in genau diesem Schnitt mit Hose am allerwohlsten fühle, aber nur DU entscheidest was für DICH das Richtige ist. Ich finde das Kleid und seine Farbgebung übrigens sehr toll!
    Süß, dass du jetzt gleich ZWEI Fotobomber hast :-D
    Wenn ich es schaffe, meinem Plan treu zu bleiben und mal eine richtige “Weihnachtsferien-Blogpause” einzulegen, ist mein heutiger Blogbeitrag der letzte für dieses Jahr. Ich wünsche dir und deiner Familie in jedem Fall schon jetzt wunderbare Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Jahr 2022! 🎄🕯️✨
    Alles Liebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/12/advent-2021-bei-den-rostrosen.html

    Antworten
  20. Christine sagte:

    Wie du schon schreibst: das schönste Kleid nutzt einem nichts, wenn man es nicht trägt! Ich finde es also super, wenn man mutig ist und einfach mal ein Kleidungsstück ändert! Ist doch viel schöner, wenn man es anschließend wieder mit Freude ausführt. Und echt erstaunlich, was so Kleinigkeiten oftmals ausmachen!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.