Diagnose Kalkschulter - Welche Übungen mir helfen

Diagnose Kalkschulter – Welche Übungen mir helfen

Die Diagnose „Kalkschulter“ erhielt ich kurz vor der ersten Corona-Welle. Ich hatte schon seit längerem ziemliche Schmerzen in der linken Schulter. Also begab ich mich seinerzeit zum Orthopäden.

Diagnose Kalkschulter - Welche Übungen mir helfen

Das Röntgenbild zeigte leichte Kalkablagerungen im Schultergelenk. Irgendwann rächt sich wohl die Jahrzehnte lange Tätigkeit am Schreibtisch. Seit 1980 arbeite ich – mit Unterbrechungen – im Büro. Es ist somit kein Wunder, dass sich der Körper auf Dauer bemerkbar macht.

Kurz und gut. Der Orthopäde verschrieb mir seinerzeit Physiotherapie. Diese nahm ich bis zum Lockdown auch wahr. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits einige Sitzungen hinter mir und wusste ungefähr, wie ich mir selbst einigermaßen helfen kann.

Wie entsteht eine Kalkschulter

Diagnose Kalkschulter - Welche Übungen mir helfen

Die Meinungen gehen hier auseinander. Logisch erscheint mir die Erläuterung von Liebscher & Bracht. Danach gelten Muskulär-fasziale Überspannungen als Ursache der Schmerzen. Also verklebte Faszien. Das klingt für mich einleuchtend.

Die Ursache liegt bei mir aber auch an einer schwierigen Brustkorboperation im Teenageralter. Damals gab es noch keine Physiotherapie nach solchen Operationen. Von einer Reha ganz zu schweigen.

Durch die permanente Fehlhaltung sind meine Muskeln vor allem im Schulter-Nacken-Bereich stark verkürzt. Dies führte unter anderem dazu, dass meine Halswirbelsäule eine Fehlstellung aufweist. Sie ist insgesamt zu steil. Wichtige Stellen der Sehne im Schultergelenk werden dadurch nicht richtig durchblutet. Eine schlechte Durchblutung trägt zu einer Verminderung der Gefäßbildung bei. Insofern ist es also nicht verwunderlich, dass sich irgendwann Ablagerungen wie Kalk bilden.

Verlauf und Symptome einer Kalkschulter

Diagnose Kalkschulter - Welche Übungen mir helfen

Der Verlauf einer Kalkschulter erfolgt in drei Stadien.

Im ersten Stadium entstehen Faserknorpel innerhalb der Rotatorenmanschette. Darunter versteht man eine Gruppe von vier Muskeln. Die Sehnen dieser Muskeln bilden zusammen mit dem Ligamentum coracohumerale eine derbe Sehnenkappe (s. DocChec Flexikon). Oft spürt man die Schulter im ersten Stadium noch nicht.

Im zweiten Stadium bilden sich aus den Faserknorpeln krümelige Kalziumdepots. Das kann Jahre dauern. Wenn diese Kalziumablagerungen verschmelzen entstehen Kalkherde, die sich irgendwann verflüssigen. Die Kalkablagerungen können die Sehne im Schultergelenk sehr reizen. In vielen Fällen ist die Sehne entzündet. Oft sind bestimmte Bewegungen nicht möglich. Patienten können vor allem nachts nicht auf der betroffenen Seite liegen.

Im dritten Stadium beginnt eine Selbstheilung. Das finde ich besonders spannend. Es wird Narbengewebe gebildet. Somit entstehen neue Sehnenfasern. Die mittlerweile verflüssigten Kalkdepots verschwinden nach und nach.

Welche speziellen Übungen helfen bei der Kalkschulter

Diagnose Kalkschulter - Welche Übungen mir helfen

Während der akuten Phase ist es möglicherweise ratsam, die entzündete Sehne im Schultergelenk zu schonen. Es macht sicherlich keinen Sinn, vehement gegen den Schmerz anzukämpfen. Mir hat in diesem Fall Ibuprofen geholfen. Dieses Schmerzmittel habe ich allerdings sehr sparsam eingesetzt.

Ansonsten hilft tatsächlich Muskelaufbau und Krafttraining.

Ich hatte mich Anfang März im Fitness-Studio angemeldet und dort bereits mit dem Training begonnen. Auch die Übungen für den Nacken-Schulter-Bereich bekamen mir gut.

Dann gab es einen Rückschlag. Eher gesagt einen Rückfall – im wahrsten Sinne des Wortes.

Bei einem Fotoshooting im Haus stürzte ich unglücklich. Darüber hatte ich in diesem Beitrag berichtet. Danach hatte ich höllische Schmerzen in beiden Schultergelenken. Vermutlich eine heftige Zerrung. Als die Schmerzen nach einigen Wochen immer noch nicht weg waren begab ich mich erneut zum Orthopäden und bekam wieder eine Physiotherapie verschrieben.

Diesmal „erwischte“ ich einen Therapeuten, der mir sehr effektive Übungen zeigte, um meine Kalkschulter in den Griff zu bekommen. Einige Beispiele siehst Du auf den Bildern. Es geht vor allem darum, nicht in schmerzende Bewegungen zu kommen, damit die Sehne im Schultergelenk nicht gereizt wird.

Ich konnte beim letzten Besuch im Fitness-Studio sogar wieder Übungen für die Schulter machen.

Man muss am Ball bleiben

Auf die faule Haut legen gilt nicht. Man muss am Ball bleiben, um auf Dauer die Muskulatur aufzubauen. Ich hoffe, dass meine Kalkschulter irgendwann Geschichte ist. Eine Alternative wäre eine Operation. Davon bin allerdings nicht überzeugt, zumal eine Operation immer mit Risiken verbunden ist.

30 Kommentare
  1. Vera Wolf sagte:

    Liebe Sabine,
    ich kann Dir gut nachfühlen , wie es ist, wenn die Schulter so sehr schmerzt.
    Auch ich habe diverse Probleme, mal mehr, mal weniger. Je nachdem, wie ich meine Schulterbeanspruche.
    Habe in meiner Jugendzeit sehr viel Akkordeon gespielt, auch zum Tanz. Dann immer im Stehen, und mein
    Instrument wog 9 kg. In der Jugend merkt man nicht viel davon, aber die Rechnung kommt im Alter. Dazu kommt, dass ich auch in
    den 1970er und 1980er Jahren sehr viel gestrickt und gehäkelt habe, zumeist für die Töchter, aber auch für mich.
    Jetzt mache ich seit über 1O Jahren schon Pilates. Das tut mir gut, und auch meiner Schulter. Ichhabe mir auch von Liebscher- Bracht aus dem
    Netzt etwas abgekuckt und mache jeden Morgen zuhause meine Übungen. Letztens hatten wir im Kurs mit dem Theraband gearbeitet. Das ist auch
    sehr effektiv, aber für mich schon etwas zu anstrengend.Das heißt für mich jetzt im Alter, ich muss dosieren, kann immer nochmal was häkeln, kann manchmal nochfür mich alleine Akkordeon spielen, aber es nicht übertreiben. Immer mit ein paar Tagen Pause dazwischen.
    Dir wünsche ich alles Gute für Deine Schulter und einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße
    Vera

    Antworten
  2. Tina von Tinaspinkfriday sagte:

    Liebe Sabine, das machst Du wirklich vorbildlich und ich denke Du bekommst das in den Griff.
    Ich wünsche Dir gute Besserung, Liebe Grüße Tina

    Antworten
  3. Tiger sagte:

    Auch ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung!😍
    Schulter und Co. ärgern ja viele, ich war auch schon in Behandlung, das volle Programm! (Krankengymnastik, Osteopathie, Orthopäde, Bestrahlungen).
    Manches eintönige (von der Haltung her) geht halt nicht mehr, das sollte ich dann lassen, wie z.B. stricken, also zumindestens größere Stücke nicht! Usw. usw. Auch ist das Schulterproblem mit ein Grund bei mir, weshalb ich vor Jahren anfing nur noch per Handy zu posten und zu kommentieren. Da hast Du halt relaxtere Möglichkeit der Haltung und Abstützung usw., und man kann es lokal gesehen _überall_ mal zwischendurch usw. …..
    Aber bei Dir ist es ja beruflich erforderlich am großen Bildschirm zu sein, klar, das ist was anderes.

    Wie gesagt, von Herzen gute Besserung und Alles Liebe ❣️
    Tiger
    🐯

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Vielen lieben Dank. Es ist auch bei mir ein Grund, warum ich zumindest in der Freizeit nicht mehr so lange am Computer sitze. Das Schreiben von Kommentaren auf dem Handy fällt mir allerdings eher schwer. Das machen meine Augen nicht mit. Aber irgendwas ist ja immer 😍

      Antworten
      • Tiger sagte:

        Du sagst es! 🤭😬
        Besser nicht anfangen, aufzuzählen, ich verkneife es mir auch. Nur wenn jemand ( dazu gehören wir ja nicht!) so „notorisch pedantisch jammerisch“😲🙄 ist, dann frage ich gelegentlich mal: “ Wollen wir tauschen?“ 😬😬

        Und ja, das verstehe ich, wenn man beruflich schon computern muß, dann braucht man Ausgleich zu der Haltung.
        🙋🏻‍♀️😍

        Alles Liebe und gute Besserung weiterhin ❣️

        Antworten
  4. Ines sagte:

    Ätzend, wenn man immer wieder zurückgeworfen wird. Dass die lang herliegende OP auch ein Teil der Ursachen für die Fehlhaltungen ist, klingt logisch.

    Bleib dran! Ich wünsche gute Besserung und Auflösung!

    Antworten
  5. Fran sagte:

    Ich drücke die Daumen, dass du die Schmerzen dauerhaft mit den Übungen loswirft! Muskelaufbau und Krafttraining sind echt wichtig für alle, die ständig sitzend arbeiten.
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
  6. Ari Sunshine sagte:

    Ich finde es toll, dass Du regelmäßig bestimmte Übungen machst, damit irgendwann eine Besserung eintritt. Ja, unser Beruf am PC hinterlässt leider nach so vielen Jahren einfach Spuren. Genau, da kann man sich nicht auf die faule Haut legen und muss dagegen etwas unternehmen. Ich mache auch täglich Übungen Zuhause, um Muskulatur aufzubauen bzw. zu erhalten und um letztendlich meine Schmerzen ein wenig zu lindern.
    Hab einen schönen restlichen Sonntag ♥.
    LG
    Ari

    Antworten
  7. Grit sagte:

    Hallo Sabine,
    ich bin überzeugt, wenn Du weiter mit Übungen stetig dranbleibst wird das was. Stromtherapie hat mir damals bei meiner Kalkschulter zur Auflösung zusätzlich geholfen. Ich mag die Übungen von Liebscher+ Bracht sowie die Erklärungen dazu. Einen angenehmen Sonntagabend. Viele Grüße, Grit.

    Antworten
  8. Sunny sagte:

    Das klingt alles vernünftig, was Du schreibst.
    Bei mir musste vor 8 Jahren die Linke operiert werden, da die Bizepssehne angerissen war und ich es auch mit Magnet-Dings und Physio nicht hinbekommen habe. Wie auch. Sehnen wachsen nicht mehr zusammen. Es ist zwar wieder soweit ok. Aber es hat viele Monate gedauert. Und Übungen mit viel Gewicht(Liegestütze), Volleyball, Kegeln und alles was über Schulterhöhe ist tut weh. In der anderen Schulter wurde vor 4(?) Jahren eine Slap 2 Läsion mit Impingement Syndrom festgestellt. Aber das habe ich mit Hyaluron, Physio und gezielten Übungen wieder in den Griff bekommen.
    Ich bin schmerzfrei und kann im Prinzip alles mit dem rechten Arm machen. Wie Du schreibst, nachlassen darf man nicht. Man muss da wirklich dran bleiben.
    Weitehin alles Gute
    Sunny

    Antworten
  9. Heidi-Trollspecht sagte:

    Danke für die Info und Tipps 🤗. Ich hatte auch schon dieses Problem – und verursacht hat es vielleicht das häufige schreiben am pc? Naja, ich habe damals im Fitness-Studio trainiert – und es vermutlich übertrieben. Auf jeden Fall konnte ich meinen Arm nicht mehr heben. Eine Physiotherapie hat mir sehr geholfen, und deine Übungen sind bestimmt sehr gut.
    Ich wünsche dir auch gute Besserung Sabine.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    Antworten
  10. Nicole sagte:

    Ich finde das gut, wie intensiv du dich damit auseinandersetzt und deine Anwendungen durchführst, auch um eine Operation zu vermeiden.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass deine Bemühungen den gewünschten Erfolg haben.

    Alles Liebe
    Nicole

    Antworten
  11. Maren von farbwunder sagte:

    Das machst Du echt konsequent, da muss ich dich echt bewundern, liebe Sabine! Schulterschmerzen kenn ich auch zu gut, und kann nachfühlen, dass du keine OP möchtest. Daher wünsche ich dir dass du die Schmerzen auch mit den Übungen in den Griff bekommst, alles Gute für dich!

    Liebe Grüße, Maren

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert