Sabine-Gimm-Fitness

FIT 2020

Ich glaub, ich bin die Queen des Kaufs von Fitnessgeräten, die anschließend in der Ecke stehen und nicht mehr benutzt werden.

Es fällt mir schwer, den inneren Schweinehund zu überwinden. Dabei ist Bewegung so wichtig – siehe dazu auch meinen Beitrag über die Figurveränderung in den Wechseljahren.

Mein tolles Trampolin musste ich schon vor Jahren verkaufen, da es unmöglich auf den Holzdielen zu benutzen war. Da wackelten eine Etage tiefer die Lampen. Dabei machte mir das Trampolin springen so viel Spaß. Ähnlich ergeht es mir mit der Vibrationsplatte. Nicht zumutbar für die Nachbarn und schädlich für die Statik eines Altbaus. Somit steht das Teil zurzeit in unserem schmalen Hausflur unter der Treppe. Ich ziehe die Vibrationsplatte zum Training mühsam hervor und muss mit dem kleinen Hausflur Vorlieb nehmen. Der einzige Ort, an dem das Gerät nicht stört. Nicht wirklich motivierend. Dementsprechend oft (haha!) wird es benutzt.

2020 wird alles anders!

2020 soll nun alles anders werden. Fit 2020 heißt mein Motto. Ich muss mich dringend mehr bewegen. Ins Fitness-Studio mag ich nicht. Immer nur im Ort spazieren gehen ist auch langweilig, zumal das Wetter nicht immer mitspielt.

Also hab ich mir ein neues Gerät angeschafft, mit dem ich im Sitzen Fahhrad fahren kann und gleichzeitig den Oberkörper trainiere. Das Ding nennt sich X Bike pro, schnurrt wie eine Katze und stört auch keine Nachbarn, da gänzlich ohne Strom und Vibration. Einzig der Trainingscomputer hängt daran. Der wird mit Batterie betrieben.

Ich schlage zwei Fliegen mit einer Klappe. Im Prinzip gleich mehrere. Beine, Arme, Rücken, Schulter, Brust und Bauch können trainiert werden. Gleichzeitig Cardiotraining – oder alles einzeln. Die Stangen am Rückenteil für die Bänder lassen sich verstellen, sind so flexibel nutzbar.

Der große Vorteil: Der Heimtrainer kann bei mir im Studio stehenbleiben. Sollte das Gerät einmal stören lässt es sich zusammenklappen. Jetzt hoffe ich, dass die Motivation anhält. Fit 2020 ist doch ein gutes Motto, oder?

40 Kommentare
  1. Nova sagte:

    Da wünsche ich dir damit dann viel Spaß und die Ausdauer es auch zu nutzen ;-)

    Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüssle rübergeschickt

    N☼va

    Antworten
  2. Claudia sagte:

    “2020 soll nun alles anders werden.,,” Ich habe diesen Satz seit Jahren nicht mehr gesagt, er hat nie funktioniert! ;) kkkkk Dann bin ich von Vorsätzen auf Ziele umgestiegen! :) Es hat funktioniert!
    Ich drück dir die Daumen, dass es mit dem Fit 2020-Vorsatz klappt. Dieses Fitnessgerät scheint extrem effektiv zu sein!
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Üben,
    Claudia

    Antworten
  3. Tiger sagte:

    Scheint sehr vielseitig zu sein. Danke für’s zeigen und viel Freude 😬 daran!

    Ein schönes Wochenende wünschend, schickt Tiger
    viele Liebgrüße.
    🐯

    Antworten
  4. Ines sagte:

    Die Frage ist, was Deine Motivation dabei ist. Was ist Dein Ziel?

    Ich bin mit Gymastikvideos auf YouTube gerade sehr zufrieden. Dafür brauche ich nur eine dünnen Matte und für einige Übungen ein Wackelkissen, was sich beides leicht verstauen lässt. Das Training mit meinem eigenen Körpergewicht reicht mir völlig aus.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass deine Motivation anhält!

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Danke Dir. Ich brauche vor allem Cardio und Training im Schulterbereich, also Muskelaufbau. Auf dem Boden turne ich nicht gern. Das erste Ziel ist, die kleine Verkalkung in der linken Schulter wegzutrainieren. Die Stöcke kann ich aus dem Grund zum Walken derzeit nicht benutzen.

      Antworten
  5. Christa Jäger sagte:

    Dann drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass du durchhalten wirst in diesem Jahr.
    Mit diesem Gerät wirst du gezielt viele Muskelpartien trainieren und stärken können. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    Antworten
  6. Grit sagte:

    Hallo Sabine,
    na dann, Sport frei. Auf gutes Gelingen und Dranbleiben! Ich mache jeden Tag 1h Stunde Gymnastik, seit meinem letzten Bandscheibenvorfall vor 2 Jahren ziehe ich das eisern durch. Etliche Kleingeräte habe ich, Hanteln, Schwingstab, Terraband usw. Sowas Größeres stand bisher noch nicht auf meiner Bedarfsliste. :)
    Ein schönes Wochenende!
    Grit

    Antworten
  7. Heidi sagte:

    Seid ich regelmäßig mit meinen DVD´s etwas mache geht es meinem Nacken wesentlich besser. Früher hatte ich ein Laufband, was ich anfangs viel benützt habe. Heute mag ich lieber nur noch nach einer DVD sporteln. Ich fürchte ich bin zu faul für solche Geräte. Die würde ich nur als Ablage verwenden . Wünsche Dir viel Erfolg und Spaß damit. Kann gut sein das das genau dein Ding ist . Mein Sporttagebuch erinnert mich an meine Einheiten. So ganz leise ….flöööt.
    LG und ein schönes WE für Dich
    von Heidi

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Dann mal ran liebe Heidi. Ich hatte vor vielen Jahren mal einen Crosstrainer. Der war leider irgendwann kaputt. Eine Reparatur wäre so teuer gewesen wie ein neues Gerät. Ich hoffe, dieses hält ein bisschen länger.

      Antworten
  8. Tina von Tinaspinkfriday sagte:

    Ich drücke Dir die Daumen fürs Dranbleiben. Das Gerät sieht effektiv aus :)
    Ich habe meinen Crosstrainer und trainiere ab und zu …leider nicht so oft wie ich sollte.
    Aber ich laufe jetzt zur Arbeit. Immerhin ein wenig mehr Bewegung.
    Schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    Antworten
  9. Sunny sagte:

    Zu Hause geht bei mir auch nix. Obwohl ich hin und wieder daheim Rückenübungen mache. Ich habe 2 absolut fixe (Tag/Uhrzeit) Sporttermine – im Studio. Die halte ich immer ein. Das funktioniert für mich am besten.
    BG Sunny

    Antworten
  10. Fran sagte:

    Das Motto ist klasse! Ich mag Sport und hätte gern ein Laufband und einen Crosstrainer zuhause… aber dazu muss erstmal das Kind ausziehen, dann habe ich den nötigen Platz dafür. Ich fürchte, das dauert aber noch drei lange Jahre. Solange laufe ich einfach durch den Park und vergnüge mich mit Treppensteigen. Davon habe ich ja jetzt genug :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
  11. Sara - Mein Waldgarten sagte:

    Das ist ja blöd, liebe Sabine! Trampolin würde ich aber auch n ur im Garten springen wollen. Drinnen bringt das nichts, wie ich finde, da hat man die frische Luft nicht und das Klima. Geräte würde ich ohnehin nur im Studio nutzen. Zuhause stehen sie über kurz oder lang doch nur herum, weil man immer die Arbeit sieht, die liegen geblieben ist. Daher mache ich zuhause lieber was anderes, wie Radfahren, da muß ich dann raus, weg oder mal ein bisschen Gymnastik auf der Matte oder ein paar Dehnübungen. Alles andere im Studio oder Kurs, da macht es auch viel mehr Spaß, wenn freilich auch teurer. Aber Studios haben schon 10er oder Tageskarten, alles kein Problem. Denn mit dem Kauf von Geräten, die man dann doch nicht nutzt, kann man auch viel Geld hinblättern.

    Ich hab gerade in die Kommentare hineingelesen. Wenn Du diese Schulterprobleme hast, laß Dir doch Reha-Sport verschreiben, der geht ca. 1 Jahr und wird von der Krankenkasse weitgehend bezahlt oder sogar ganz. Daneben hilft nun mal nur viel Bewegung. Schulterkreisen kann man täglich mehrmals, dabei wird die Gelenkschmiere schön gebildet, was will man mehr. Es ist eine ganz einfache Übung, merkt man sich im Handumdrehen. Und Hausarbeiten mache ich weitgehend ohne Küchenmaschine, denn das trainiert die Muskulatur und ist gut für die Beweglichkeit. Alle einseitigen Bewegungen,wie stundenlanges Mausschieben sind nicht gut, aber das wissen wir alle …

    Liebe Grüße und gute Besserung!
    Sara

    Antworten
  12. Natascha sagte:

    Liebe Sabine,
    ich wünsche dir ganz viel Motivation! Bei mir ist es leider noch so, dass ich mich sehr schwer überwinden kann. Bewegung zu Hause funktioniert so gut wie gar nicht aber in der Natur laufen zu gehen schon. Leider ist das aber aus Zeitgründen oder jetzt im Winter wegen der Dunkelheit sehr, sehr eingeschränkt. Aber bald… :-)
    LG Natascha

    Antworten
  13. Bluhnah sagte:

    Respekt und weiter so!
    Fitnesstudio ist für mich nichts, da geht mir die Musik und Geräuschkulisse auf die Nerven.
    Mit dem Hund laufe ich täglich mindestens 10 km, oft auch 15 :-)

    Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Das geht mir auch auf die Nerven. Laut ist es in meiner Umgebung schon oft genug. Muss ich beim Sport nicht haben. Der Hund fordert natürlich seine Spaziergänge. Da bist Du immer in Bewegung.

      Antworten
    • Sabine Gimm sagte:

      Du meinst sicherlich meine Seite blingblingover50.de, oder? Das war ein Spaß auf Instagram (eine Challenge, die von einer anderen Insta-Bloggerin initiiert wurde). Ist also nicht bierernst zu nehmen. Keep cool :)

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.