vegetarische Frikadellen mit Ofenkartoffeln

Vegetarische Frikadellen mit Ofenkartoffeln

Heute gab es bei mir ein vegetarisches Gericht zum Mittagessen. Ich habe mich spontan entschieden, das Rezept aufzuschreiben, Fotos davon zu machen und im Blog zu zeigen.

Schon länger hatte ich mir vorgenommen, weniger Fleisch zu essen. Ein Vegetarier werde ich sicherlich nicht. Dafür mag ich Fleisch einfach zu gern. Eine rein vegane Ernährung kommt für mich ebenfalls nicht in Frage.

Dieses Gericht ist reich an Eiweiß und sehr sättigend. Die Zutaten kann man nach Geschmack abwandeln (Quark, Käse, Kräuter und Gewürze).

Vegetarische Frikadellen mit Ofenkartoffeln – pikant

für 2 bis 3 Personen

Zutaten für die Ofenkartoffeln:

  • 5 bis 8 normal große Kartoffeln (je nach Anzahl der Personen)
  • etwas Olivenöl
  • Meersalz
  • Rosmarin

Zutaten für vegetarische Frikadellen (pikant):

  • 125 g Chiliquark
  • 125 g kernige Haferflocken
  • 125 g geriebenen Hartkäse
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • Kräuter
  • Gewürze nach Geschmack

Zubereitung Ofenkartoffeln

Kartoffeln schälen (frische Frühlingskartoffeln gehen auch mit Schale) und in Hälften schneiden. Die Kartoffelhälften in etwas Olivenöl wenden, auf ein Backblech legen. Mit etwas Meersalz und Rosmarin würzen und etwa 40 Minuten bei ca. 180 Grad goldbraun backen.

Zubereitung vegetarische Frikadellen

Zwiebel fein würfeln. Quark, Haferflocken, Käse und Eier in eine Schüssel geben. Gewürze nach Geschmack dazu geben Nicht zu viel Salz. Der Quark ist schon gut gewürzt. Kleine Mengen an Gewürzen reichen völlig aus. Alles mit einem Löffel gut verrühren. Die homogene Masse muss ca. 1/2 Stunde abgedeckt im Kühlschrank ruhen.

Frische Kräuter oder Kräuter aus der Tiefkühltruhe kurz vor der Zubereitung dazu geben. Aus der Masse bekommt man etwa 6 mittelgroße Frikadellen geformt. Diese werden bei mittlerer Hitze vorsichtig von beiden Seiten goldbraun gebraten (ca. 5 Minuten pro Seite).

Fertig ist ein leckeres vegetarisches Gericht. Du kannst selbstverständlich einen Dip und/oder Gemüse dazu geben. Wir essen in der letzten Zeit liebend gern Ofenkartoffeln. Einige vegetarische Fleischersatz-Varianten wurden auch schon ausprobiert. Selbst gemacht schmeckt es aber am besten.

30 Kommentare
  1. Ines sagte:

    Das sieht lecker aus. Ich bin immer überrascht, wie wenig andere Menschen essen. Bei uns wären es 5-8 normal große Kartoffeln pro Person … aber das kann man ja zum Glück auf die Gefräsigkeit der Familie anpassen :).

    Antworten
  2. Fran sagte:

    Sieht lecker aus! Ofenkartoffeln hatte ich auch gerade. Das Kind macht sie aber mit dem Bratkartoffelgewürz von Ankerkraut. Jammi. Das Rezept für die Frikadellen muss ich mal ausprobieren. Ist nix für Veganer, aber der Vegetarier wird glücklich sein :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    Antworten
  3. Sunny Dinius sagte:

    Mit Vollkornbratlingen hab ich es nicht so. Mein Getreide esse ich lieber im Joghurt, den Frischkäse auf dem Vollkornbrot. Den Hartkäse im Rührei. Aber mit Ofenkartoffeln und Zaziki kannst Du mich haben.
    BG Sunny

    Antworten
  4. Tina von Tinaspinkfriday sagte:

    Oh ja das sieht lecker aus und ich probiere das gern mal aus. Fleisch muss ich nicht haben und verzichte in letzter Zeit gern drauf. Nur bei Einladungen möchte ich meine Gastgeber nicht damit vor den Kopf stossen.
    Vielen Dank Sabine für das Rezept.
    Liebe Grüße Tina

    Antworten
  5. Tiger sagte:

    Total köstlich und uuunwiederstehlich sieht das aus, Bine!
    Ich _liebe_ es ebenfalls mit Haferflocken zu hantieren. Weißt ja, meine Tunfischklopse 😉😁 zum Beispiel. Man kann mit Haferflocken sooo viel verschiedenes machen, und sie sind lecker und gesund. Für mich ein Tausendsassa sozusagen! ;-)
    Danke für das Rezept und schönen Tag Dir!
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    Antworten
  6. Vera Wolf sagte:

    Hallo Sabine,
    das sieht total lecker aus , auch mit den Frikadellen.
    Ich mache neuerdings auch gerne Ofenkartoffeln, habe ein Rezept aus der Rentner-Bravo(Apotheken-
    zeitschrift).Nur viertel ich die Kartoffeln und lasse auch, nachdem ich sie kräftig gewaschen habe,
    die Schale dran. Bei 180 Grad Umluft ca. 25 Minuten , sind sie gar. Vorher noch etwas Oel und
    Salz sowie Rosmarin drauf. Lecker. Essen wir lieber ,als herkömmliche Backofen-Kartoffelgerichte,
    wie Röstis – Pommes – oderWedges-

    Antworten
  7. Christa Jäger sagte:

    Liebe Sabina,

    ein Gericht ganz nach meinem Geschmack und es zeigt, dass nicht immer Fleisch auf den Tisch muss.
    Sehen echt lecker aus deine Frikadellen und die Rosmarin-Kartoffeln passen perfekt dazu.
    Wem es zu eventuell zu trocken ist, der kann ja als Dip noch ein wenig Chili- oder Kräuterquark dazu verzehren.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende
    Christa

    Antworten
  8. Ari Sunshine sagte:

    Oh, das sieht sooo lecker aus. Ich werde bestimmt auch nie ein Vegetarier werden, weil ich Fleisch einfach sehr gerne esse. Aber natürlich gibt es auch viele leckere fleischlose Gerichte.
    Liebe Sabine, ich wünsche Dir ein schönes restliches Wochenende.
    LG
    Ari

    Antworten
  9. Claudia sagte:

    Hmmm, das wird aber sicher ganz flott nachgemacht! Deine Variante mit Haferflocken probier ich mal aus!
    Es klingt lecker und hat auch bestimmt so geschmeckt! Vielen Dank!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.